Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Inspektionskamera GIC 120 C - der erste Eindruck

higw65
Power User 4
Am Montag war ich bei meinem Händler...natürlich wieder mit ein paar Nummern zum überprüfen. Unter Anderem auch die Nummern der neuen GIC 120 C.
Die Nummern waren...welch Wunder...im System vorhanden. Aber nicht lieferbar.

Aber einfach mal bestellt...und dann war ich erstaunt als ich Heute die Nachricht bekam: "Deine Kamera ist da" 🙂

Nun...auf dem Weg zum Kunden kurz den Weg über den Händler genommen und das Teil abgeholt.
Bestellt war dei Version Solo im Karton.

Der erste Eindruck war gut...wie auch bei der GOS liegt die GIC in einer halben Einlage in der Mitte und der Kopf mit dem Schwanenhals um das Gerät herum.
Mitgeliefert wird in der Solo-Version der Batteriehalter, vier AA-Batterien und das Ansteckzubehör (Magnet, Haken, Spiegel). Kennt man schon vom kleinen Kopf der GOS:

Das Zubehör hätte ich in eine Schachtel gepackt. Es liegt jetzt in einem Fach unter dem Gerät und wird sicher beim Tragen einer L-Boxx am kleinen Griff durch die Box fliegen.

Über den Batteriehalten braucht man nicht mehr viel sagen. Ist der Gleiche wie beim D-Tect 120 und wird in Zukunft auch andere Messgeräte betreiben.

Schaltet man das Gerät ein, so ist die LED am Kopf sofort an. Auch das Display ist schön groß. Ich will jetzt hier auch nicht alle Funktionen bis ins Kleinste beschreiben. Da fehlt mir die Zeit zu.

Die LED kann jetzt nur noch in drei Helligkeitsstufen geschaltet werden, aber das reicht normalerweise aus.

Schön ist die Speicherfunktion von Bildern als *.jpg und Videos als *.avi. In der Kamera steckt eine Micro-SD und es gibt einen Micro-USB-Anschluss...soe wie er auch in Smartphones zu finden ist. An einen Rechner gesteckt wird das Gerät as Massenspeicher erkannt und die Daten können runtergeladen werden.

Bilder und Videos werden in 320 x 240 Pixel gespeichert. Ich weiß nicht wann das Gerät konzipiert worden ist und wie weit da die Technik ist. Heute aben die Sensoren sicher schon bessere Auflösungen...und man kennt die Kameras ja aus Telefonen und Smartphones. Aber die Auflösung ist ausreichend zum dokumentieren.

Hier das Video zu dem Gerät.



Fazit:
Gutes Gerät und einen schöne Weiterentwicklung zur GOS, die aber dadurch nicth zum alten Eisen gehöt, da sie verlängert werden kann und auch noch robuster ist.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.
67 ANTWORTEN 67

Norbert74
Spezialist
Hallo GW,
danke für die Vorstellung der neuen Kamera. 🙂
Viel Spaß mit dem neuen blauen Schätzilein.

Wie sind den die UVP's davon?

Gruß Norbert

mibu3000
Spezialist 2
Hallo higw,

sollte doch auch mal auf Verdacht was bestellen 😉
Danke für Deinen Bericht und Video !

Grüße,
mibu3000

P.S.
Noch eine Frage zur Hintergrunddeko :
Was ist denn das für eine "GWS-Absaughaube" bzw für eine Gxx ? ?

Alexander_Ankla
Treuer Fan
Hi,

wenn man es mit einem USB Kabel verlängern Könnte nicht mal so schlecht. Ich hatte bis vor kurzem noch die GOS und da hat mich das Starre Kabel an dem Gehäuse gestört. So könnte zum Beispiel das Gerät im Motorraum abgelegt werden, während man mit dem Starren teil verbunden mit einem Flexiblem USB Kabel am Gerät auf Suche geht. Dann muss der Monitor auch nicht mehr Wireless sein.

Gruß Alex
...

Alexander_Ankla
Treuer Fan
@Norbert74

Bei Lefeld 299 Karton bzw. 349 L-Boxx ...

Gruß Alex
...

Norbert74
Spezialist
Danke Alex.
Werd dann die Tage doch nochmal zu nem Händler müssen. :))

Gruß Norbert

higw65
Power User 4
Die Idee kam mir auch gleich...eben genau für solche Zwecke.
Verlängern geht nicht...Hab ich schon getestet. Aber kann auch sein dass das Kabel zu lang war. Will das die Tage mal mit einem anderen Kabel versuchen.

@mibu Dachte mir schon dass die ins Auge fällt 😉
Nennt sich TG502 und kommt aus den USA. bin da grad am testen.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

mibu3000
Spezialist 2
@higw
Sieht interessant, robust und durchdacht aus (seitlicher Stutzen / Klappe...) !
Bin schon mal gespannt auf den Testbericht 😉

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Mich würde es mal interessieren ob die Kamera in dunklen Hohlräumen ein brauchbares Bild gibt?
Test: 1m PVC Rohr 100 oder 75er, am Ende einen Deckel und eine Euromünze einwerfen und schauen was für Münze es ist..ich habs das mal beim grossen C im Laden getestet, dunkel, schwarzweiss/graues Bild, nur etwas Rundes schemenhaftes, welche Münze war nicht erkennbar.
Ich brauche so eine Sonde um Hohlräume im Auto zu kontrollieren ob genug Wachs angekommen ist.
Danke 
Gruss Willy


 

higw65
Power User 4
Ich habs mal anders gemacht und meine alte Bohrerschatulle genommen. Da sind Kunststoffrohre eingelassen für die Bohrer. Zwar nur knapp 50cm, aber sollte als Ersteindruck reichen.



Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

ersecu
Aktives Mitglied
Das Gerät liefert eine tolle Qualität, kann man sich die aufgenommenen Bilder/Videos auch direkt an der Inspektionskamera ansehen, oder nur über den PC?

mgka
Aktives Mitglied 2
Servus, 
sehr interessant. Die weiterentwicklung vom Vorgänger ist schon ein Rießensprung. Schön zu sehen.
Wenn die Möglichkeit mit der USB-Verlängerung ginge wäre das echt klasse - Das vermisse ich teils bei meiner GOS.
Viel Spaß damit weiterhin.
Gruß
 Michael

sinus50
Moderator
Moderator
@higw65,
auch von mir besten Dank für die Vorstellung sowie Hintergrundinformationen.
Schein ja eine tolle Weiterentwicklung zu sein.

Weiterhin viel Erfolg damit.

Gruß
sinus50

higw65
Power User 4
@ersecu auf der Kamera und dem PC.

Das mit der Verlängerung muss ich mal anderweitig testen. Gibt da noch eine andere Erweiterung die ich gerne hätte.
Nichts Schlimmes. machbar und macht das Ganze noch mobiler.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

higw65
Power User 4
Kleiner Nachtrag zum Stecker/zur Buchse. Hab mir das Ganze mal genauer angeschaut...und es scheinen wirklich Standard-USB 3.0 Typ-A-Stecker zu sein.
Das was ich hier vorher geschrieben habe war Quatsch...USB 3.0 ist 4- und 5-polig. Also werd ich mich mal nach einer Verlängerung umschauen 🙂

Gruß GW

 
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

willyausdemnorden
Power User 4
Moin GW
VIELEN DANK!!! für deine Mühe!!!
DAS ist genau das was ich sehen wollte, beim C war das so nicht möglich, man sah fast nichts, ich weiss aber den Typ nicht mehr, waren aber ca.160 eur.
Gruss Willy


 

higw65
Power User 4
Dank der 8,5mm kommt man auch in eigentlich jedes Zugangsloch für die Hohlraumkonservierung. Die Sonden müssen da ja auch immer durch.

Allerdings muss man mit den Kameraköpfen vorsichtig sein. Das sind Glaslinsen die nicht ganz Plan im Kopf sitzen. Das ist die empfindlichste Stelle. Ich hab bei der GOS schon mal eine geschrottet, als ich unglücklich gegen einen Nagel gekommen bin.

Was dem Gerät leider fehlt ist die Möglichkeit es aufzuhängen oder zu fixieren. Hier wäre eine Durchführung am Gehäuse perfekt gewesen. So dass man dort einen flachen Aufhängehaken oder aber einen Haltemagneten am Gurt hätte befestigen können. Ähnlich wie bei den ganzen gelben Messgeräten.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Stefan_Frisch
Power User 4
Hallo,
die GIC 120 C gibt es zwei Ausführungen:
GIC 120 C L-Boxx   319,- netto UVP
GIC 120 C Karton    269,- netto UVP

@higw65
Danke für die Neuheitenvorstellung.

Gruß
Stefan

timo343
Aktives Mitglied 3
Hallo higw65,

betrifft den Winkelschleifer/die Haube vom Video.

Interessant, daß noch jemand "Untersuchungen" zum Thema Absaughauben aus den USA anstellt. Ich hatte mich schon bevor die neuen, blauen Absaughauben vorgestellt wurden, mich mit dieser Art von Hauben beschäftigt. Mein Problem war, daß ich für die leicht zu bekommende TG500 den Winkelschleifer kostspielig umbauen müsste und das ich die TG502 von Deutschland aus nicht bekomme. Wie bist du den an die TG502 gekommen? Ich habe das Gefühl, kein Händler will nach Deutschland versenden.

Grüße
timo343

higw65
Power User 4
Zu der Haube komme ich in nächster Zeit noch mal in einem gesonderten Thema. Einfach ab und zu reinschauen.
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

timo343
Aktives Mitglied 3
... das habe ich befürchtet, dann werden alle ausverkauft sein.

Grüße
timo343

higw65
Power User 4
Ich hab sie über Kanada bezogen...mit ein paar anderen Sachen noch dazu. Aber das war nicht wirklich günstig.
Kann Dir auch noch nicht sagen ob die neuen Hauben besser  oder schlechter sind als die TG502, weil ich noch keine davon in der Hand hatte.

Aber wie gesagt....kommt dann in einem anderen Thema. Hier gehts weiter mit der GIC.

Hab sie die letzten Tage mal im Vergleich mit der GOS im EInsatz gehabt und da merkt man dann auch gleich den Unterschied. Die GIC ist eher für die filigranen Feinheiten gedacht und die GOS das robustere Gerät. Die Eine kann die Andere nicht ersetzen und soll es auch nicht.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

seggl88
Aktives Mitglied
 
erstellt von higw65 am 07.05.2015, 17:15 Uhr

Hab sie die letzten Tage mal im Vergleich mit der GOS im EInsatz gehabt und da merkt man dann auch gleich den Unterschied. Die GIC ist eher für die filigranen Feinheiten gedacht und die GOS das robustere Gerät. Die Eine kann die Andere nicht ersetzen und soll es auch nicht.

Das wollte ich hören. Vielen Dank! Dann behalte ich meine GOS.

Norbert74
Spezialist
Hallo zusammen,

hab heute nach 2 Tagen auch die GIC 120 C bekommen, obwohl sie laut Anruf bei Bosch erst in 2 - 3 Wochen hätte lieferbar sein soll. Mein Händler war baff und versteht die Blaue Welt nicht mehr. Haben sie dann gleich getestet und waren sogleich überzeugt von ihr.
Kann GW's Aussagen voll und ganz zustimmen.
Werd sie die die nächsten Tage mal zuhause einsetzen und dann ein paar Bilder einstellen.

Gruß Norbert

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Jetzt, nach ein paar Aufnahmen muss ich sagen, dass die ich die Auflösung zu gering finde.
Nicht unbedingt an der Anzeige des Geräts selbst, eher später am PC für Dokumentation. 
Hier sind die 320x240 zu dürftig. Vor allen Dingen wenn man die Stellen, um die es geht, besser darstellen möchte.

Ich weiß nicht, ob es wirklich nur der Platzmangel ist, dass man am Kopf nicht auch einen VGA fähigen Sensor zB hätte verbauen können. Ich denke schon (wenn ich mir die Sensorgrößen der Smartphones mit ihren extremen Auflösungen anschaue). 
An den Kosten kann es m.E. nicht liegen. Den Monitor hätte man ja lassen können wie er ist (runterrechnen geht immer).

Wenn ich mir auf der anderen Seite anschaue, dass man USB3.0 benutzt und eine 4GB Speicherkarte beilegt, obwohl die Bildgrößen < 10KB  nur sind, verstehe ich diese geringe Sensorauflösung nicht so richtig .
Gerade bei der 'C'  Variante hat eine höhere Auflösung echt Sinn.

Aber so langsam habe ich den Verdacht, dass Bosch es in der 10,8V Welt nicht ganz so "Professional" nimmt,
wenn ich mir hier im Forum so die Erfahrungen zu Modellen wie der GKS, GST, GOP, GDS ...  durchlese.

Egal. Es sind ja meistens nur Details. Sie ärgern zwar einen, aber ansonsten bin ich schon begeistert von diesen Geräten und der Leistung dieser 10,8V Klasse. Die Teile haben Suchtpotential. Leider 😉
Nur sollte Bosch dennoch öfter hier mal reinschauen und Kritik / Vorschläge annehmen und zeitnah umsetzen.

In diesem Sinne: euch allen ein schönes WE

higw65
Power User 4
Also hierzu mal ein paar Erklärungen.

Das mit der Auflösung hatte ich ja geschrieben und auch das Video reingestellt. Sollte also keine Überraschung sein. Das man da einenn besseren Sensor hätte verbauen können...da bin ich mir auch sicher, aber vermutlich wurde das Konzept und Lastenheft dazu vor 5 Jahren erstellt und da war man noch nicht so weit mit der Technik. Warum eine 4GB-Karte drin ist...ist doch klar..kleiner gibt es kaum noch als Massenware.

Das mit dem USB3 stimmt ja so nicht. Die Kamera ist keinesfalls eine USB3-Kamera! Das darf man nicht verwechseln. Man nutzt nur einen 9-poligen USB3-Stecker um eben Kamerasignal, LED und Lagesensor anzuschließen.
Wer weiß...evt. gibt es in Zukunft ja mal einen besseren Kamerakopf. Wenn man sich den Weg nicht verbaut hat ist das auf jeden Fall möglich...egal wie die Auflösung des Displays ist...wie Du schon schreibst.

Gruß GW

P.S. Im Anhang die Bilder mit der modifizierten Buchse des Verlängerungskabels.
6286439.jpg6286437.jpg
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Norbert74
Spezialist
Hallo GW,

danke für die Bilder.

Mal sehn ob es die in der BA angekündigten anderen Kameraköpfe jemals geben wird, vieleicht ist da dann was dabei.

Gruß Norbert

Moritz1
Aktives Mitglied
@ higw65

Hallo, kannst du mir bitte sagen, was für einen Stecker, Buche und Kabel  du für die Verläbnegrung genommen hast. Evlt. auch die Anschlussbelegung? Danke
 

Michael_Lechner
Treuer Fan

Geschrieben am 30.04.2015, 16:45 Uhr

Melden
Kleiner Nachtrag zum Stecker/zur Buchse. Hab mir das Ganze mal genauer angeschaut...und es scheinen wirklich Standard-USB 3.0 Typ-A-Stecker zu sein.
Das was ich hier vorher geschrieben habe war Quatsch...USB 3.0 ist 4- und 5-polig. Also werd ich mich mal nach einer Verlängerung umschauen 🙂

Gruß GW

 

Thomas_Schueler
Treuer Fan
Hallo zusammen,
Hallo Bob,
habe meine GIC 120 C inzwischen auch bekommen, gefällt miir ganz gut so wie ich es mir vorgestellt habe.
Aber mein MacBook Pro erkennt die GIC nicht, meinen USB Stick erkennt er aber.
Weis jemand von Euch an was das liegen kann, muß ich was besonders machen ?
Im Bosch Vorstellungs-Video ist auch ein MacBook Pro abgebildet, da scheint es zu funktionieren...

Bitte um Hinweise.

MFG
Thomas Schüler
 
Gibt es wieder ein Bob-Treffen 2024 und Community-Event ?

Bosch_Experten
Bosch Experten Team
Hallo Thomas,

derzeit funktioniert die Software zur GiC 120 C zur Zeit nur mit Windows OS und dem Linux OS, aber nicht mit Apple OS.

Mit den besten Grüßen
Das Bosch Blau Experten-Team
 
Make hard work easier and healthier. Bosch Professional.

higw65
Power User 4
Hallo Thomas

Hast Du einfach mal die Karte rausgezogen und direkt am/im Mac Book betrieben?

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Thomas_Schueler
Treuer Fan
Hallo Gerald,
Hallo Bob,
danke für die Reaktion, ich dachte schon, dass interessiert wohl keinen außer mich...
ich habe über ein SD-Karten Adapter die Micro-SD Karte in den Mac Book Pro gesteckt,
die Karte wird erkannt, die Bilder werden angezeit, damit kann ich leben.
Für Grobmotoriker ist die Kamera am Rechner einzustecken aber deutlich komfortabler.
Auf einen Windows 7 Rechner wird die Kammera erkannt, und eine Treiber-Software installiert.
So eine Treiber-Software für die GIC 120 C scheint es für Mac nicht zugeben.
Dabei spielt im Werbe-Video ja ein Mac Book Pro mit, aber ist halt nur Film...,
oder er hat auch Windows installiert.
Hallo Bob,
wird es in Zukunft einen Treiber für Mac geben ?
MFG
Thomas Schüler
 
Gibt es wieder ein Bob-Treffen 2024 und Community-Event ?

higw65
Power User 4
Wenn die Treiber nicht integriert sind...dann wird das schwer. Die Kamera braucht ja auch keine Spezialtreiber...es ist ein einfaches "Massenspeichergerät"...so wie eben eine Festplatte oder Speicherkarte. Theoretisch kann man aber auch über den Anschluss die Firmware updaten wenn das vorgesehen ist oder aber die Anzeige auf einen Bildschirm bringen...aber ich denke nicht dass man da so weit gedacht hat.
Braucht man nicht? ...Och...ich wüsste da ein paar Anwendungen.

Denkt man an die kleinen Car-Cams oder Fly-Cams...da ist das ähnlich...können als reines Speichergerät genutzt werden oder aber im Webcam-Modus an einem PC. Hab so ein Teil...und die Technik da drin (übrigens mit deutlich höherer Auflösung) passt sicherlich mehrfach in die GIC

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

higw65
Power User 4
So...nach einigen Wochen der Nutzung kann ich ein weiteres Fazit ziehen.

Die GOS habe ich mittlerweile aus dem Auto genommen und sie liegt in der Werkstatt. Auch da braucht man sie ja ab und zu.

Im Folgenden mal ein paar Dinge dazu:


Gehört die GOS zum alten Eisen?
Definitiv nein, denn die GOS ist zwar schon älter und analog, aber eben nicht veraltet. Die GOS ist immer noch gut. Auflösung ist identisch und wer keine Speicherfunktion braucht, der ist mit der doch günstigeren Kamera gut beraten. Dazu kommt noch dass die GOS robuster ist. Allein die Anbindung der Kamera ist hier robuster als bei der GIC.


Wie gefällt die GIC 120 C?
Sie gefällt mir sehr gut. Funktioniert tadellos und ist eine Empfehlung und eine Weiterentwicklung auf Basis der GOS. Eben die digitale Variante. Könnte jetzt wie in der Werbung viele Loblieder auf Funktionen und EInsatzmöglichkeiten singen, aber das ist irgendwie nicht mein Ding. Sie ist gut...aber ncith perfekt. Gibt Luft nach oben.


Was würde ich an einer GIC 120 C besser machen?
Ich gehe mal von meinen persönlichen Ansprüchen aus und das schreibe ich hier noch mal ausdrücklich. Jeder hat eigene Ansprüche und Definitionen an ein Werkzeug oder Messgerät. Kann also nicht im Namen von Anderen schreiben, sondern nur das wiedergeben was mir auffällt.


In erster Linie muss zu dem Gerät im Zubehör ein Verlängerungskabel von 1,5-2m angeboten werden. Ich habe gestern was am Auto gesucht und dabei die GIC verwendet. Dabei hatte ich die Kamera ohne Verlängerung direkt am Grundgerät. Das ist aber auf Dauer nervig, gerade dann wenn man viel drehen und biegen muss. Hab dann das 2m-Kabel dazwischen gesteckt und schon ging es super. Grundgerät auf den Schlossträger vorn gelegt und dann mit beiden Händen schön das Kamerakabel dorthin gebogen und geschoben wo man es braucht.
Dazu baue ich mir demnächst noch einen Magnet-Klemmhalter für das Grundgerät der an das Griffstück geklemmt werden kann.

Für die nächste Generation der Messgeräte...und das betrifft nicht nur die GIC, sondern vermutlich auch die neuen GIS und GTC...unbedingt mal über transreflektive Displays nachdenken und ins Auge fassen. Sobald die Sonne etwas mehr scheint ist das Display nicht mehr zu sehen. Ebenso wie bei weitgehend allen Smartphones. Das ist ...gelinde gesagt...grauenhaft und nicht mehr zu verstehen.
Zum Jahrtausendwechsel hatte Compaq damals schon bei den AERO und iPAQ (Pocket-PC'S - Vorläufer der Smartphones) die sogenannten transreflektiven Displays. Da war es egal ob die Sonne scheint und wie hell oder dunkel es ist. Diese Displays funktionieren wie eine Quarzuhr mit einem reflektierenden Hintergrund und wurden dann von der Seite beleuchtet und nicht von hinten. Wird heute noch bei eBook-Readern eingesetzt
Diese Displays hatte nur den "Nachteil" dass sie bei Dunkelheit oder eben wenn die aktive Beleuchtung eingeschaltet war, nicht mehr einen so brillianten und perfekten Kontrast hatten. Sie wirkten immer ein wenig "verwaschen". Das war mir persönlich allerdings immer egal, denn ich musste auch bei Sonnenlicht nie die Hand drüber halten oder irgendwelche Sonnenblenden verwenden.
Diese Displays gehören einfach zu den Messgeräten. Ist bei Empfängern ja auch der Fall...eben nur nicht in Farbe. Gute Ablesbarkeit auch bei Sonnenlicht ist ein Muss auch für Kameras.
Dazu sollte so eine Kamera mindestens eine VGA-Auflösung oder mehr bieten. 320x240 ist in der heutzutage nicht mehr Zeitgemäß.

Auch zum Thema Einlage muss ich (leider) ein paar Dinge schreiben. An sich ist die Einlage nicht schlecht. Aber eben nur wenn man das Gerät in der Originalausstattung verwendet. Hier ein paar Verbesserungsvorschläge:
  • Auf jeden Fall eine Schachtel für das Zubehör wie Magnet, Haken und Spiegel mit einbinden. Wurde damals schon bei der GOS bemängelt und hat sich bei der GIC leider auch nicht verbessert. Sobald eine Boxx hochkant getragen wird fliegt das Zubehör rum.
  • In der Einlage kann genau eine Kamera mitgeführt werden. hat man aber 2 oder alle 3 Kameras die angeboten werden, so gibt es keine Möglichkeit diese sicher unterzubringen. Das ist bei der GOS besser gelöst da der "Ring" deutlich tiefer ist.
  • Bei den Einlage darauf achten dass man evt. auch einen Porta-LED-Deckel montieren kann. Bei der GOS geht das noch gut und die Kamera kann so auch nicht rausrutschen, aber bei der GIC geht das leider nicht.

Gruß GW
 
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

tiga
Treuer Fan
Das Problem mit der Lichtstärke lösen andere Kameras mit einem abnehmbarem Display. Ich habe ein wenig den Eindruck, dass Bosch hier in fremden Revieren wildert, aber im Grunde nicht mit den großen Jungs spielen kann.
 
Heute blau, morgen blau und übermorgen wieder

higw65
Power User 4
Auch ein abnehmbares Display hilf Nichts...wenn kein Schatten in der Nähe ist. Das ist Fakt.
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

firewire91
Neuling 2
Wenn man auf die Aufnahmefähigkeit und das größere Display verzichten kann. Würdest du ein GOS 10,8V-Li (9,5mm) oder ein GIC 120 nehmen? Quasi welches liefert das bessere Bild am Display?

higw65
Power User 4
Das mit dem Display kann ich nicht mal sagen, denn die normale GIC 120 hat auch nur ein 2,7"-Display und läuft nicht mit 10,8V-Akkus. Daher würde ich in dem Fall die GOS vorziehen.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

ZeroM
Treuer Fan
Ich bin mal gespannt, hab mir heute Nachmittag auch ne GIC bestellt, hoffentlich ist die wie versprochen morgen früh da.

Dann kann sie sich gleich in ner historischen Holzdecke beweisen. Nur dafür hab ich sie bestellt, hab zuvor noch nie mit so ner Kamera gearbeitet. Aber da gehts nicht ohne... Ich werde berichten 😉