Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Testbericht mit der Bosch GKT 55GCE

Holzwurm8686
Treuer Fan
Produkttest mit der GKT 55GCE

Erstmal ganz herzlichen Dank an das Bosch Team das wir die GKT für euch testen durften, Ich muss sagen der Test hat richitg spaß gemacht.

Als erstes hab ich die Gummielippe an der Führungsschiene nachgeschnitten. Dafür hab ich die Schiene auf eine 2m langes Brett gelegt und die Säge so eingestellt das die nur 2-3mm in das Holz schneidet so bekommt man einen sauberen Schnitt an der Gummilippe hin, siehe Video.
Wo das gemacht war ging es auch gleich mit der Säge auf die Baustelle wo sie uns ihr können beweisen konnte und sie wurd nicht geschont, um einfach mal sehen zu können wie weit kann man mit ihr gehen und was kann man ihr zumuten.
Dafür hab ich einfach mal alles an Materialien zusamen gesucht was man mit der Säge schneiden kann....

Darunter waren folgende Werkstoffe:

- 5cm starke Holzbohlen nass und trocken (Fichte)
- verschiedene Holzwerkstoffplatten wie z.B. OSB, MDF, Span, Siebdruck und Multiplexplaten
- 4cm starke Eichenbohlen nass und trocken
- Holzfaserdämmplatten
- Doppelstegplatten
- Gipskarton und Faserzementplatten

Die Säge hat alle Materialien sauber geschnitten. Ich hab dabei versucht auch die Säge an ihre Grenzen zu bringen war aber eigentlich nicht wirklich möglich es sei denn man hat die Säge mit zu viel Vorschub ins Material gedrückt was man aber eigentlich auch nicht macht.
Dabei hab ich drauf geachtet wie ist es bei den verschieden Werkstoffen mit dem Spanauswurf ohne und mit Staubsauger. Selbst ohne Staubsauger ist der Auswurf nicht einmal verstopft und mit Staubsauger lässte es sich sehr staubarm arbeiten, ganz lässt sich der Staub zwar nicht vermeiden aber es ist kein Vergleich als wenn man keinen dran hat.
Bei meiner Mafell MT 55cc nehm ich immer einen Bosch Spänefangsack und klemm den an die Säge um die meisten Späne aufzufangen und das geht echt super. Das lässt sich auf prima bei der GKT 55 GCE umsetzen, dazu hab ich auch ein kurzes Video gemacht. Der Nachteil bei der MT 55cc ist das Rohr für den Spanauswurf lässt ich nicht feststellen und dreht sich hin und her wenn man den Spansack dran hat, bei der GKT rastet das Rohr vom Spanauswur an verschiedenen Punkten ein, das gefällt mir persönlich besser.

Zum Handling der GKT 55 GCE.
Auch hier kann die Säge punkten, die Säge lässt sich auch ohne Schiene sehr gut führen was bei Tauchsägen ja meist nicht der Fall ist. Der zweite Griff vorne an der Säge ist in der Waagerechten nicht wirklich nötig aber wenn ich z.B. an der Wand Schalung mit der GKT in Verbindung mit der FSN abschneiden möchte ist der echt super, die Säge lässt sich viel schöner auf der FSN führen und selbst wenn der Schnitt mal klemmt hat man viel mehr Gewalt über die Säge. Hab ich bei meiner Mafell MT 55cc nie wirklich vermisst aber wenn man jetzt mal eine Säge mit zweiten Griff in der Hand gehabt hat merk man erstmal wie schön es sein kann.
Wo die GKT auch punkten kann ist das die auch kompatibel mit anderen Führungsschienen ist wie z.B. Mafell und Festool.

Zu der Leistung.
Die Säge musste richtig ran aber man konnte bei der Motorleistung nicht meckern die Säge zieht sauber durch sofern das Sägeblatt scharf ist aber das ist eigentlich die Vorraussetzung wenn man mit einer Handkreissäge arbeitet. Super ist natürlich auch das man die Drehzahl immer aufs Material anpassen kann. Was ich mir dazu noch wünschen würde wäre eine Übersicht im Deckel der L Boxx mit der richtigen Drehzahl für gewisse Materialien.

Zu der Präzision.
Mit der Säge lässt es sich sauber arbeiten aber wenn man dann die Präzision von der MT 55cc gewohnt ist liegen doch ein paar Unterschiede dazwischen, diese sind zwar nicht riesig aber liegen im Detail.
Als Zimmerer sind die nicht so wichtig aber wenn ich mich als Schreiner für eine von den beiden Sägen entscheiden müsste würde ich mich doch für die Mafell entscheiden. Die Schnitttiefe lässt sich bei der Mafell immer wieder richitg einstellen selbst wenn das Sägeblatt schon öfter mal zum schärfen weg war und dann etwas an den Zähnen fehlt. Die Mafell lässt sich von - 1° auf 48° schwenken, es gibt auch ein Vorritzfunktion die ist super wenn man beschichtete Platten schneiden muss. Man könnte auch mit der GKT vorritzen aber dazu muss man immer die Schnitttiefe neu einstellen.
Was ich mir bei der GKT ein bisschen gewünscht hätte wär ein LED was nochmal den Schnitt am Sägeblatt ausleuchtet..... man denk auch am Anfang braucht man nicht aber als wir vor einer Weile die GST 140 für das Bosch Team getestet haben war das LED ein echte Highlight, da konnte die GST140 gegenüber der P1cc echt punkten. Denkt mal drüber nach.
Nochmal zu der Präzision der GKT, mit der Säge in Verbindung mit dem Sägeblatt und der FSN lässt es sich echt super genau auf der Baustelle arbeiten.

Die Bedienung der Säge.
Selbst wenn man noch nie mit einer Tauchsäge gearbeitet hat weiß man sofort wie es geht zumindest wusste es unser Azubi. Es lässt sich alles schnell und Werkzeuglos einstellen es sein denn man will die Säge umbauen das man eine Festool Führungsschiene benutzen kann, da muss man mit einem Schraubendreher nur 2 Schrauben lösen und schon kann man auf der anderen Führungsschine weiterarbeiten. Auch das einstellen auf Neigung lässt sich schnell und ohne großen Aufwand machen. Selbst der Sägeblattwechsel ist in einer Minute gemacht, der passende Sechskantschlüssel befindet sich an der Säge und das Ersatzsägeblatt hat einen Platz in der L Boxx....so muss das sein. Mir gefällt aber der Sägeblatt wechsel bei der Mafell MT 55cc doch ein bisschen besser man kommt einfacher an das Sägeblatt und selbst wenn doch mal der Spanauswurf verstopft ist lässt sich das bei der MT doch leichter beheben. Bei der GKT müssten man erst Schrauben lösen so das man an die Verstopung kommt. Die Schnitttiefe lässt sich bei beiden Sägen schnell einstellen egal ob mit oder ohne Führungsschiene die Tiefel lässt sich immer mm genau einstellen.

Das Zubehör.
Da lässt Bosch eigentlich keine wünsche offen, für die GKT gibt es alles was man zum genauen arbeiten braucht. Was mich nur gestört hat ist.....warum muss man den Parallelanschlag wieder dazu kaufen??? Den könnte man doch gleich mit dazu legen weil den braucht man immer bei einer Handkreissäge. Wenn der bei der GST nicht dabei ist kann man das verstehen aber bei einer Handkreissäge ist es ein muss..... aber zum Glück passt der von Mafell an die GKT. Was ich mir bei der L Boxx noch gewünscht hätte wär eine Übersicht im Deckel der Box mit dem Zubehör was es noch für die Säge gibt von Sägeblättern bis zu Führungsschiene, weil die Bedienungsanleitung liegt meist bei den anderen Anleitungen im Büro. Wenn nicht wie bei uns in der Firma einer dabei ist der so auf Bosch abfährt wie ich und die meisten Sachen schon kennt dem würde vielleicht der Winkelanschlag und das Verbindungstück verborgen bleiben obwohl es echt ein paar klasse Teile sind.
Was ich mir auch vorstellen könnte was gut ankommen würde wär wenn ein Spänefangsack gleich mit dabei wäre weil der nimmt echt schon einen Haufen Staub und Späne auf ohne das man gleich einen Staubsauger anschliesen muss...... siehe Video.
Ich bin auch echt froh das Bosch Zubehör auch zu Mafell passt weil das ist eine Ecke günstiger.....gerade bei den Sägeblättern.

Verbesserungsvorschläge.
Da gibt es ja eigentlich nicht viel aber es wär toll wenn die umgesetzt werden würden. Das LED an der Säge das den Schnitt am Sägeblatt ausleuchtet war ein echter hingucker. Den Parallelanschlag gleich mit in den Lieferumfang mit aufnehmen weil den braucht man an der Bautelle immer, gerade wenn man z.B. Bretter besäumt oder mehrer Streifen von einer breite braucht schneiden muss ist der super. Der Späneauffangsack wär auch eine kleine Sache mit großer Wirkung. Sonst muss ich sagen lasst alles wie es ist, ist echt gelungen.

Fazit
Wär eine Tauchsäge für den Baustelleneinsatz sucht ist mit der Bosch GKT 55 GCE genau richitg bedient. Die Säge bietet ein hohes Maß an genauigkeit und ein gutes Zubehör für einen angemessenen Preis und ist dabei noch flexibel was andere Führungsschienen betrifft.


Hier hab ich mal noch einen Vergleich gemacht zwischen der Bosch GKT 55 GCE und der Mafell MT 55cc.
Wenn ich mich für eine von den seiden Sägen entscheiden müsste würde ich mich für die GKT entscheiden, einfach aus dem Grund weil die Sägen sind sich so ähnlich oder sogar in manchen Sachen gleich wie z.B. die Motorleistung und Schnitttiefe gleich. Klar ist die Mafell ein tolles Gerät mit ein paar super Extras aber die man viel zu selten braucht und das sind bei der Mafell gleich mal 150€ mehr und die sind es mir nicht Wert weil dafür kann ich mir schon viel Zubehör kaufen. Bei der Mafell muss man nur eine Schraube lösen damit man die Neigung verstellen kann aber dafür hat die Bosch den zweiten Griff und wenn man wirklich mal vorritzen muss dann muss man halt mal die Tiefe verstellen aber damit könnte ich leben. Was mir bei der MT 55cc besser gefällt ist das mal ein Klappe zum Sägeblatt hat weil ich bin einer der sine Sägen öfters mal richtg mit Druckluft ausbläst und sauber macht und das geht bei der Mafell nun mal schöner und schneller.

Jetzt noch mal die Vor und Nachteile im Überblick und ihr sehr selber das sich da nicht viel tut.

Bosch GKT 55GCE

Vorteile

+ Der zweite Griff an der Säge
+ Der geringere Preis
+ Die Sägeblätter und das Zubehör ist günstiger
+ Das Rohr für den Spanauswurf lässt sich an im Raster feststellen
+ Es lässt sich ein Spänesack anschließen
+ Sie ist kompatibel mit anderen Führungsschienen
+ Genug Leistung auch in harten Werkstoffen

Nachteile

- Die Reinnigung ist schwerer zugänglich
- Der Sägeblatwechsel
- Geht nur von 0°-47°
- Zum verstellen der Neigung müssen 2 Schrauben gelöst werden

Mafell MT 55cc

Vorteile

+ Es lässt sich genauer mit arbeiten
+ Die Vorritzfunktion
+ Die Reinigung ist einfacher
+ Ein Spänesack lässt sich anschließen
+ Sie ist kompatibel mit anderen Führungsschienen
+ Geht von -1°- 48°
+ Zum verstellen der Neigung muss man nur eine Schraube lösen
+ Genug Leistung auch in harten Werkstoffen

Nachteile

- Die hohen Anschaffungskosten
- Das Rohr für den Spanauswurf lässt sich nicht feststellen
- Das Zubehör ist teurer
- Der fehlende zweite Griff

Ihr seht selber wie gering die Unterschiede sind.

 
257371.jpg257377.jpg257375.jpg257373.jpg257369.jpg
18 ANTWORTEN 18

Holzwurm8686
Treuer Fan
Es folgen auch noch ein paar Videos  

sinus50
Moderator
Moderator
Toller Bericht, vielen Dank auch für die Hintergrundinfos.

Weiterhin viel Freude mit dieser klasse Säge.

Gruß
sinus50

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
 Hallo Richard,
von mir auch ein Kompliment zu deinem Bericht.
Du schreibst sehr übersichtlich und besprichst viele interessante Punkte.
Ich finde deinen direkten Vergleich zur Mafell sehr hilfreich.
Grüsse und Danke, Dietmar Hirsch

Christopher_Tho
Treuer Fan
Hallo Richard,

respekt für den tollen Bericht. Weiter frohes schaffen.
LED´s zum ausleuchten sind schon immer klasse. Früher dachte ich immer wozu.
Aber jeder kennt das nun auch schon von den Schraubern und ich wollte es nicht mehr missen.
Grüße und noch einen schönen 2. Advent
Christopher
Die Kunst ist nicht das Projekt selbst, sondern damit anzufangen

Stefan_Frisch
Power User 4
Hallo Richard,
super Testbericht, danke dafür!
Ich denke allerdings, dass der Parallelanschlag nicht zwingend mit in den Lieferumfang muss. Die GKT und generell Tauchkreissägen werden zu 95% mit Schiene eingesetzt. Da ist der Anschlag nicht notwending. Die fehlende Vorritzfunktion kompensiert Bosch mit seinen sehr hochwertigen Sägeblättern. Mit diesen Sägeblättern habe ich noch nie eine Vorritzfunktion gebraucht.

Gruß
Stefan

Holzwurm8686
Treuer Fan
@ Stefan
Da muss ich Dir auch recht geben ich benutze die MT55cc sehr oft  in Verbindung mit der Führungsschiene aber es kommt auch echt oft vor das ich den Parallelanschlag auch im Einsatz hab gerade wenn wie schon gesagt viel gleiche Streifen gemacht werden müssen. Das lässt sich mit einem Anschlag schneller machen als mit der Führungsschiene. Das mit der Vorritzfunktion werd ich auf jeden Fall nochmal genauer testen. Weil ich bin mir recht sicher das man das mit einem Sägeblatt nicht immer hin bekommt auch wenn es sehr hochwertig ist gerade wenn man schon ein paar Schnitte in Span oder OSB Platten gemacht......weil jeder weiß der schon mal die Platten geschnitten hat wie viel Dreck und sogar Metall in den Platten ist und das geht unheimlich auf die Standzeit von dem Sägeblättern. Aber ich werd das auf jeden Fall nochmal genauer testen.

Holzwurm8686
Treuer Fan
Hier noch ein paar Bilder zum vergleichen der beiden Tauchsägen 
257401.jpg257403.jpg257407.jpg257409.jpg257405.jpg

Holzwurm8686
Treuer Fan
Hier sind noch mehr Bilder zum vergleichen und noch ein Bild von der Schraube  wo man die Feineistellung für die Schnitttiefe an der MT55cc einstellen kann.
257423.jpg257417.jpg257415.jpg257421.jpg257419.jpg

Holzwurm8686
Treuer Fan
Hier noch ein paar Bilder zu der L Boxx von Bosch und der Mafell MAX von Mafell. Da kann man auch die Übersicht im Deckel gut erkennen aber wenn Bosch das auch mal umsetzen sollte wär es besser wenn die die Übersicht einlamenieren das ist doch ein bisschen besser für die Baustelle weil die Pappe im Deckel sieht nach kurzer Zeit schon sehr mitgenommen aus. 
257433.jpg257435.jpg257431.jpg257429.jpg257437.jpg

struppi
Aktives Mitglied 3
Hallo zusammen, zu meiner Schande muss ich gestehen, dass meine GKT so gut verpackt ist, dass ich die 3/4 Werkzeugkammer leer machen müsste um ran zu kommen 🙂 Daher würde ich gerne per Forum folgendes klären. In einem YT Video würde heute ein billige TKS mit der GKT verglichen um zu zeigen was sie mehr und besser kann. Bei der billigen Variante wurde sinngemäß gesagt, dass dort ein Kippschutz direkt dabei ist, den man bei anderen Herstellern in der Regel kaufen muss. Es ist eine Platte mit ner Nase die man auf die Säge schraubt, abgewandt vom Blatt. Somit hält diese entfernte Seite geführt an der Schiene und wenn man mit Neigung schneidet kippelt sie nicht, da die Gegenseite an der Schiene verankert ist. Bei Bosch konnte ich unter "GKT Kippschutz" nix finden. Ich wüsste auch nicht, dass was dabei wäre. Gibt's sowas bei Bosch nicht oder sitzt die Säge vielleicht besser auf der Schiene, so dass man es nicht braucht? Danke und viele Grüße

Michael_Scholz
Erfahrener 2
Hier mal zum Thema GKT Fußplatte ein tolles Video - passt auch zur GKT 18V-52 GC die demnächst da ist
Blaue Grüße

kuraasu
Spezialist 2
Moin,

die Bosch- bzw. Mafell-Schiene ist recht flach in ihrem Aufbau, da noch eine Führung für einen Kippschutz zu integrieren ist nicht so einfach möglich. Die GKT hat so etwas daher nicht, sondern sitzt nur von oben auf der Schiene. Wenn man sie mit eingestellter großer Gehrung einfach loslässt, folgt sie der Schwerkraft bis zum Boden. (Kids, don't try this at home! Die GKT kann das zwar unter Umständen sogar ab, als robust gebaute Säge, aber es tut in der Seele weh ...)

Beim Sägen mit Gehrung führt man die Säge daher einfach mit einer Hand am Griff und einer Hand an der dafür vorhandenen Griffstelle der Fußplatte. Damit bringt man automatisch den nötigen Andruck in Richtung FSN auf die Fußplatte, so dass hier kein Spiel und kein Kippeln entsteht beim Sägen. Ein eingebauter Kippschutz wäre zwar auf den ersten Blick wünschenswert, weil die Säge dann eben nicht mehr von der Schiene kippen könnte, es gäbe aber auch mehrere Nachteile, u.a. müssten die Schienen deutlich schwerer werden, um auch auf den bis zu 3,1 m Länge (!) die nötige Stabilität gegen die durch die Säge eingebrachten Torsionskräfte zu bieten.

Gruß
kuraasu

haifisch18
Power User 4
Die Säge kann das zwar ab, man muss aber danach die Endanschläge für 45° und 90° neu justieren 😞
Beim Sägen brauchts keinen Kippschutz, auch bei der Konkurrenz nicht. Man macht es so wie Kuraasu gesagt hat. Beim abstellen muss man aufpassen und mitdenken.

Beim Fräsen wäre ein Kippschutz sinnvoller, aber der Bosch OFA ist auch so konstruiert das es da im Gegensatz zum Festool Produkt keinen Kippschutz braucht.
Maria, Maria, i like it laut!

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Bin da so ein bischen überrascht das so Selbverständlichkeiten noch erklärt werden müssen, zumindest im Profibereich.
Gruss Willy

higw65
Power User 4
Weil diese Sägen mittlerweile nicht nur von "Profis" eingesetzt werden, sondern auch von Leuten die sich dafür halten.

Aber würde man in dem Fall so handeln wie bei den Akku-GWS...dann müsste man die Winkelverstellung ganz ausbauen 😉

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

heikob
Spezialist
Es gab doch schon mal so ein Video von Bosch... Gruß Heiko

Michael_Scholz
Erfahrener 2
Ich glaube du hast Recht Heiko - habe es nicht gefunden, deshalb war es gut, dass Bosch gerade am 20.02. ein neues gebracht hatte. 
 
Blaue Grüße

haifisch18
Power User 4
Das alte Video wurde bei Youtube entweder gelöscht oder als privat gelistet. Ich hatte es in einer Liste gespeichert und es ging zumindest vor einem viertel Jahr schon nicht mehr. Eigentlich schade, war es doch genauso gut und halt auch schon auf deutsch. Wahrscheinlich musste man nochmal Geld ausgeben weil man das alte Video nicht im CI Design gedreht hatte.
Maria, Maria, i like it laut!