Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

BOSCH GEX 125/150 AVE zum polieren verwenden!?!

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied

Oft liest man hier im Forum die Frage: BOSCH GEX 125/150 AVE zum polieren nutzbar?
Da ich hobbymäßig noch dem Autopflegevirus verfallen bin versuche ich mal eine Antwort zu geben.
Zuersteinmal sei gesagt, dass der BOSCH GEX 125/150 AVE gerade für Anfänger im Autopolierbereich eine sehr gute Wahl ist – durch das flexibel gelagerte Teller verkantet man nicht so leicht, und nebenbei nimmt ein Exzenter nicht so viel Material ab wie eine Rotationspoliermaschine mit Zwangsantrieb. Von dem her die IDEALE Wahl!
 
Die Maschine ist ja nun schonmal geklärt – BOSCH GEX 125/150 AVE geht! Aber zum polieren gehört noch weitaus mehr als nur die Maschine – ja richtig die Politur, doch halt! Vorher gibt es noch was wichtiges: Die Wahl des richtigen Pads, denn mit einem weichen Pad hat eine scharfe Politur weniger Cut als mit einem härteren Pad – umgekeht natürlich auch eine Hochglanzpolitur trägt mit einem härteren Pad mehr ab und mit einem weicheren kommt mehr Glanz zum Vorschein.
 
Nachdem ich mittlerweile gut 30 Autos poliert habe, hab ich mich bei den Pad’s auf  LakeCountry CCS Polierpads eingeschossen – meist verwende ich die Padfarbe Orange zum vorpolieren und Padfarbe Weiss fürs Finish. Das Bosch Pad ist von mir aus für Wachse okay, aber zum ernsthaften polieren – gerade zur Defektkorrektur taugt es nicht wirklich was – ist halt einfach zu weich.
 
Als nächstes ist die Wahl der Politur sehr wichtig – nicht jede Politur funktioniert mit jedem Lack, und nicht jede Politur funktioniert mit einem Exzenterschleifer! Ich selbst habe mittlerweile ein breites Spektrum von Menzernas 2500 – 4000er, AutoFinesse Restoring + Refining + Polishing Compound und ein wenig was von Meguiars. 
Die Menzernas sind eigentlich nicht für Exzentermaschinen gemacht, allerdings die Polituren feiner als 2500 – sprich 2500 bis 4000 funktionieren gut mit dem Exzenter. Diese nehme ich auch gerne für VW und Audi Lacke.
Die AutoFinesse Polituren sind für Exzenter gemacht und lassen sich auch richtig schön verarbeiten – hier hab ich gute Erfahrungen auf weicheren Japanischen Lacken.
Meguiars lässt sich auch gut verarbeiten, wird aber von mir eher selten eingesetzt und meist dann nur wenns Quick&Dirty sein darf.
 
Also Politur und Pad ist klar, allerdings kommt jetzt das wichtigere – die Verarbeitung!  Zunächst sollte man sich klar machen, dass eine Politur immer nur partiell verarbeitet wird – als gängiges Maß hat sich eine Fläche von 40x40cm durchgesetzt (einfach weil die Microfasertücher dieses Maß haben und man diese gut als Größenschablone nehmen kann). Dann sollte man 3-4 Haselnussgroße spritzer Politur auf das Pad geben und auf Stufe 1 die Politur dann sanft auf der Politurfläche (40x40cm!!!) verteilen, dann auf Stufe 2 im Kreuzgang einmassieren und danach 3-5 Kreuzgänge mit Druck auf Stufe 5 die Politur fahren bis Sie durchgearbeitet ist, zum Schluss gehe ich noch einmal sanft ohne Druck auf Stufe 2 drüber. Allerdings fahren wir beim Polieren nicht mit Hochgeschwindigkeit über den Lack, sondern wie bei einem Lackschliff schön langsam und gleichmäßig.

Danach heißt es mit einem Microfasertuch die Politur abreiben und mal das Ergebniss begutachten – ist man zufrieden kann man mit der Kombination aus Politur, Geschwindigkeit, Pad weitermachen. Wenn nicht, muss man was ändern - andere Geschwindigkeit, anderen Druck, andere Politur, anderes Pad...

Achtung geben an Kanten und Co - nie zu lange fahren, nicht dass der Lack durch ist. Auch ein wenig auf die Temperatur achten, wird der Lack zu heiß schmiert er...

Zum Schluss ist wichtig, dass man den Lack noch mit einem Wachs oder einer Versiegelung schützt - Ich selbst bevorzuge mittlerweile Wachse mit hohem Carnaubaanteil.


 
3690679.jpg
3690683.jpg
3690685.jpg
3690689.jpg
3690681.jpg
3690687.jpg
9 ANTWORTEN 9

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Und noch ein paar Glanzbilder...
3690901.jpg
3690899.jpg
3690903.jpg

Da-Berti
Power User 2
Hallo Kürschner,

wirklich super Ergebnisse! Respekt!
Hier wäre im Forum eine Rubrik "Tricks und Tips" genau für solche Themen super!

VG 
Berthold

P.S.: Wäre es möglich, dass Du ein kleines Video zum Polieren mit dem GEX machen könntest. Würde bestimmt vielen hier helfen.
Bosch, professional tools for professional workers! Like us ;-)!

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Moin Moin, kriegst du damit auch alle oberflächlichen Kratzer raus? Betreibe meine autopflegegeschichte Seit 7 Jahren oder so und habe immer mit einem kleinen pex 125 gearbeitet, klar, damit ist der abtrag geringer und zum finish nehmen ja wirklich viele einen exenter. Nachdem ich aber seit knapp 2 Jahren auf die großen roten Rotationsmaschinen umgestiegen bin will ich nicht mehr zurück. Das Ergebnis ist bei richtiger Anwendung in der gleichen bearbeitungszeit um einiges besser. Angefangen hab ich mit weichen pads, damit macht man nicht viel verkehrt.
Aktuell jedoch erst von festool ein weißes Pad (mittelhart) mit meguiars Ultimate compund (sehr abrasiv) und nach 8-15 Kreuzgängen (zwischendurch auch mal pause zum abkühlen) nehm ich dann von 3M ein blaues pad und gehe mit der hochglanzpolitur von petzoldts so 5-10 mal rüber. Wenn man dann mit der Drehzahl noch etwas rumspielt ist das Ergebnis perfekt, so ist eine Steigerung meiner arbeitsqualität Seh und Spürbar.
das soll eigentlich nur eine Arbeitsmotivation für dich sein um auf einen rotierer umzusteigen, ich will hier nicht deine aktuelle Arbeit schlechtreden, nein mit einem excenter erreicht man auch gute Ergebnisse.
wie man einen rotierer richtig bedient, da gibts ja genug Anleitungen z.B. Im Autopflegeforum (auch sehr viel gute Produkttests), falls du es noch nicht kennen solltest.
viel Spaß ansonsten bei der Auto Aufbereitung .

higw65
Power User 4
Ich habe damals mal mit dem alten GEX 150 angefangen und war (zu dem Zeitpunkt) nur minder zufrieden. Danach kam dann ein GPO 12 E und seit einiger Zeit nutze ich einen GPO 14 E ...für mich die perfekte Wahl. Aber mittlerweile verwenden auch Vielel eine Exzenterschleifer oder ...zumindest kenne ich Jemanden...den GEX 150 Turbo. Da kann man schnell zwischen den Stufen wählen.
Da meine 3M zur Neige ging bin ich jetzt auf die Bosch-Politur umgestiegen. Scheint aus ähnlicher Quelle zu kommen 🙂
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Moin Moin, kriegst du damit auch alle oberflächlichen Kratzer raus?
Siehste ja am ersten Bild - da erkennst ja was für Kratzer und Swirls drauf waren. Die sind klasse rausgegangen.
 
falls du es noch nicht kennen solltest.
...:-D - Logo kenn ich das 😉

das soll eigentlich nur eine Arbeitsmotivation für dich sein um auf einen rotierer umzusteigen

...ist schon länger Eingeplant die Anschaffung, aber momentan stehen andere Dinge im Vordergrund...

Kony
Power User 3
Hallo,

ich habe auch den GEX 125/150 AVE mit Polierzubehör, vom Test hier ein paar Links dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=pDO_wnesKQE
https://www.youtube.com/watch?v=HUQbsW3KwJo
https://www.bosch-professional.com/de/de/community/category/exzenterschleifer-zur-autopolitur-geeign...

Eine wirklich gute Maschine, die nicht nur zum schleifen gedacht ist.


Gruß
Kony
Geht nicht, gibt es nicht!

Stefan_Frisch
Power User 4
Hallo Kürschner,
auch von mir großes Lob für deinen Erfahrungsbericht/Anleitung.

Gruß
Stefan

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Mein Exzenterschleifer hat heute seinen Geist aufgegeben (NoName Modell). Da ich mittlerweile auch im Privatbereich nur noch Bosch Geräte aus der blauen Serie verwende (wer billig kauft, kauft zweimal), überlege ich jetzt mir einen Bosch GEX 125-1 AE anzuschaffen. Da ich auch ab und an meine Autos poliere überlege ich jetzt, ob der GEX 125-1 AE auch zum polieren geeignet ist, oder ob ich da besser etwas mehr Geld in die Hand nehme und mir den GEX 125/150 AVE zulege. Der Einsatzzweck ist im privaten Bereich zu sehen, 1-2 Autopolituren pro Jahr und hin und wieder etwas Holz schleifen.

Kony
Power User 3
Hallo larsk,

ich würde an deiner Stelle den GEX 125/150 AVE nehmen, da ich den Besitze und nur gute Erfahrungen mit ihm gemacht habe.
Mein Einsatzzweck ist ungefähr der Gleiche wie bei dir, nur das ich auch noch zusätzlich Metall, Farbe und Spachtel damit schleife.

Siehe auch: http://www.bosch-professional.com/de/de/promotions/zubehoeraktion-exzenterschleifer-gex-125-150-ave-...

Gruß
Kony
Geht nicht, gibt es nicht!