Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Neuer FlexiClick: GSR 18 V-EC FC2 Professional

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Nachdem ja nun ein verbessertes Modell vom GSR 18 V-EC in 2016 gekommen ist (welches ich prinzipiell ganz gut finde, Bohrfutter + Kickback Controll + Drehmomentstopp und nettere Gummierung) stellt sich für mich die Frage, wann die Verbesserung des  GSR 18 V-EC FC2 raus kommt.
Auf die warte ich nämlich gespannt!
Auf das Röhm Bohrfutter könnte ich noch verzichten, aber nicht auf die anderen Features des 2016er Modells.
Außerdem will ich unbedingt die FC..das ist super!

Mich interessiert außerdem noch die Erklärung zum verringerten Drehmomentvermögen des FC ggüb. dem nicht-FC. Soweit der Vergleich stimmt, hat der FC im harten Fall 10Nm weniger.

Ich freue mich jedenfalls, wenn jemand von Bosch eine Aussage zu den Plänen machen könnte bzgl. des GSR 18 V-EC FC2 2016.
Herzlichen Dank
25 ANTWORTEN 25

bluefire
Spezialist
Leider wirst Du hier keinerlei Aussage von Bosch zu geplanten Neuheiten bekommen.
Ob und wann ein Nachfolger in den Handel kommt ist bei Bosch Staatsgeheimniss.
Aber Du bist nicht der einzige, der auf dieses Gerät wartet.

Gruß
bluefire
www.instagram.com/bluefiretools

bayern_3
Erfahrener 2
Ganz ehrlich...darauf warte ich nicht...eher auf den 10,8V Flexiclick....oder die Akku-Tauchsäge... oder den L-Boxx-Sauger....oder den 10,8 GBH...oder oder oder....
Abteilung "T"Raumschiff 2023 / Bergkgeschrey on Tour!

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Ja...das Verlangen nach einem 10,8er FC habe ich hier schon oft gelesen, interessante Idee.
Ich denke ja nur, im Wissen um den geupdateten nicht-FC fühle ich mich verschaukelt, wenn ich nun keinen geupdateten FC bekommen kann. Hoffentlich stehe ich nicht allein da.

Danke, allerdings für den Hinweis, wie Bosch mit solchen Veröffentlichungen umgeht.

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Ich hatte sogar erwartet das FC jetzt grundsätzlich bei allen folgenden Generationen dabei wäre....
Aber scheinbar verträgt das FC diese Momente nicht, wer weiss.
Zur Geheimhaltung kurz, plaudern die anderen Hersteller in öffentlichen Foren über geplante Neuigkeiten??  (:)
Gruss Willy

Michael_ZZ
Aktives Mitglied 2
Ich zögere noch, B3, mir einen 10,8er GSR zuzulegen. Im Moment mach ich alles mit meinem 18er FC2 (ein unglaublich tolles Gerät 😉 , aber so ein kleiner Zusatzschrauber mit Flexiclick-Zubehör wär schon was Feines.
FRÜHER: Qualität ist, wenn der Kunde zurück kommt ... nicht das Produkt! HEUTE: Qualität ist, was der Kunde gerade noch akzeptiert.

meier15
Erfahrener 2
 
erstellt von goeck am 01.09.2016, 16:52 Uhr

Mich interessiert außerdem noch die Erklärung zum verringerten Drehmomentvermögen des FC ggüb. dem nicht-FC. Soweit der Vergleich stimmt, hat der FC im harten Fall 10Nm weniger.
 
Kurzfassung: Harter Schraubfall ist uninteressant! Der sagt nur etwas über das Gewicht des Ankers aus und gar nichts über die Leistung des Motors. Der weiche Schraubfall ist der wichtige Wert.
Mia san fucking mia!

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
meier15, danke fü die kurze Bewertung.
Ich hatte den Wunsch an sich Richtung Bosch gerichtet, aber danke gerne, dass du darauf eingegangen bist.
Im weichen Schraubfall war allerdings auch ein Unterschied von über 5Nm zu verzeichnen, denke ich.

Was haltet ihr - die ihr eine GSR 18 V-EC besitzt - von den Features, die mir so wichtig sind.... Kickback Control und "Drehmomentstopp"?

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Dafür gibts akuell grad Testberichte, schau doch mal rein.
Ich selbst kann zu Kickback und Drehmomentstopps nichts sagen weil nie gebraucht.
Gruss Willy

Kony
Power User 3
 
erstellt von goeck am 01.09.2016, 21:29 Uhr
meier15, danke fü die kurze Bewertung.
Ich hatte den Wunsch an sich Richtung Bosch gerichtet, aber danke gerne, dass du darauf eingegangen bist.
Im weichen Schraubfall war allerdings auch ein Unterschied von über 5Nm zu verzeichnen, denke ich.

Was haltet ihr - die ihr eine GSR 18 V-EC besitzt - von den Features, die mir so wichtig sind.... Kickback Control und "Drehmomentstopp"?

Hallo,

Kickback Control ist ein muss meiner Meinung nach, habe beim "Durchbruch" in Metall mit einen großen Bohrdurchmesser schon ein paar mal eine Bekommen, das dreht einen fast die Hand ab. Seit dem benutze ich immer den Zusatz Handgriff. Mit dem GSR 18 VE-EC getestet ohne Handgriff, funktionierte super, ohne das ich eine abbekam.

Gruß
Kony
Geht nicht, gibt es nicht!

evo85
Neuling 3

Kickback Control kann man auch gut in den 10.8er Schraubern gebrauchen. Hab das schon oft genug gehabt, da will man nur mal schnell nen loch aufbohren damit man was montieren kann. Dann kommt einer der Kollegen und zack der Bohrer verkantet. Das ist zwar nicht so heftig wie mit nem 18er, muss das aber nicht unbedingt haben.

Gruß Oli
 

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Bei KickbackControl ist sicherlich schnell erkennbar, dass bei hohen Bohererdurchmessern ein angenehmer Effekt erreicht wird...Das ganze hat ja gesundheitlichen Präventionscharakter.
Mehr interessiert mich noch, was ihr zu der Präzisionskupplung sagt. Der Effekt soll ja das Arbeiten beschleunigen und das Arbeitsergebnis letzendlich auch verbessern. Seht ihr das so im Vergleich zu einer normalen Durchrutschkupplung, als bspw. dem Vormodell? Übrigens meinte ich das, wenn ich von Drehmomentstopp geschrieben habe.

martin63
Aktives Mitglied
Hallo,
2018 werden wir wohl hinter die Überschrift dieses Themas ein dickes Ausrufungszeichen setzen können.
Ich habe vorhin eine interessante Abbildung gefunden. Ein neuer GSR 18 V-60 FC und zwei neue Aufsätze. Es scheint sich dabei um einen kompakten Winkelaufsatz mit 1/4" Aufnahme und um ein Bohrfutteraufsatz aus Metall zu handeln.
Gruß
Martin
 
12927330.jpg

higw65
Power User 4
Ja...."comming soon" sozusagen. Auch schon im Netz gesehen.

Das Winkelschraubgetriebe kommt mir sehr bekannt vor...aber sowas von 😉

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

tt76
Treuer Fan
Moin..
Der Schlagbohraufsatz mit SDS-Plus Aufnahme liefert 1J.
Das ist zwar nicht unbedingt etwas um mit nem 12er Bohrer Beton zu bohren, macht dann schon einen GSB überflüssig. 
Meiner Meinung nach das nächste Spitzengerät von Bosch.
Im Marketingsprech ein "GameChanger" 😉
_____________________________________ mit blauen Grüßen Torsten

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Guten Morgen,

mit SDS-Plus-Aufnahme reden wir dann aber über einen Bohrhammer-Aufsatz, oder ist das ein gemogelter Schlagbohr-Aufsatz - also Schaf im Wolfspelz?

Da-Berti
Power User 2
Hallo Stephan,

schau Dir mal dieses Video hier an. Erklärt bestimmt am besten Deine Frage!



VG
Berthold
Bosch, professional tools for professional workers! Like us ;-)!

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Hallo Berthold!
Mir ging's eigentlich darum, dass wir die Begriffe Schlagbohrer und Bohrhammer sensibler trennen, deswegen die (plumpe) Fragerei.

Aber danke für den Link! Schönes Video mit toller Animation zur Funktionsweise.

Außerdem mag ich die Mucke - wenn man die richtig laut dreht, glaubt man für einen Augenblick, man könne eine Werkzeugkiste ohne Rücken wieder die Treppen hochschleppen. *gg*

Da mein eigentlicher Wunsch (Bohrhammeraufsatz für IXO *g*) wohl nichts werden wird, hatte ich mich fast schon damit abgefunden, das Flexi-Ding in 12V zu ordern. Ich glaube, ich warte jetzt noch mal ab.

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Mh ... also direkt danach kam Toms Video über den bisherigen GSR 18V-EC FC2
https://www.youtube.com/watch?v=SoboLwW2zns
Darin enthalten auch ein Funktionstest mit dem Bohrhammer-Aufsatz.
Ich sag jetzt mal so aus der Entfernung: schlechter bohrt mein GSB 18-Li-2 Plus in dem Material auch nicht, eher besser.
Mag sein, dass es sich bei gegossenem Beton dann deutlicher trennt,  bei dem man Schlagwerke ohnehin nicht mehr einsetzen sollte, aber so wie dargestellt wüsste ich jetzt nicht, wo das einen GSB überflüssig machen sollte.

Jungs, ihr gebt mir nicht genug Argumente für eine neues Gerät. Ich möchte da doch höflichst aber eindringlich um etwas mehr Engagement bitten. *g*

higw65
Power User 4
 
erstellt von tt76 am 12.10.2017, 07:52 Uhr
Moin..
Der Schlagbohraufsatz mit SDS-Plus Aufnahme liefert 1J.
Das ist zwar nicht unbedingt etwas um mit nem 12er Bohrer Beton zu bohren, macht dann schon einen GSB überflüssig. 
Meiner Meinung nach das nächste Spitzengerät von Bosch.
Im Marketingsprech ein "GameChanger" 😉
Also das Gerät gibt es schon seit 3 Jahren...hatten wir hier schon vorgestellt und wegen diesem Beitrag musste ich wegen des Winkelschraubvorsatzes so schmunzeln. Das Grundmodell war der erste GSR 18 V-EC

Neu sind, wenn ich es da richtig sehe:
Jetzt wieder baugleich mit dem aktuellen Schwester-Modell, dem GSR 18V-60 C. Dadurch bessere Gummierung und Connectivity. Dazu ein Bohrfuttervorsatz mit Metallbohrfutter und eben der Winkelschraubvorsatz.
Die aktuellen Vorsätze passen weiterhin, daher gehört der aktuelle FC2 sicher nicht zum alten Eisen.

Das Verkoppeln des Winkelvorsatzes mit dem Exzenter wie beim 12V-Modell geht nicht. Finde das aber nicht so tragisch, denn dadurch ist der Winkelschraubaufsatz immer noch sehr schlank. Unsere russischen Freunde haben ja mal sowas gebaut. Auchj würden sicher Anwender auf den Gedanken kommen, den Bohrhammer-(ja Bohrhammer)-Aufsatz auf dem Winkel-Autsatz zu betreiben und das macht der dann nicht lange mit.

Wenn ich mal so schaue wie oft ich meine Vorsätze so eingesetzt habe, dann ist das Winkelbohrfutter eigentlich noch nie im Einsatz gewesen, aber dafür eben der Schraubaufsatz.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

higw65
Power User 4
 
erstellt von apbt am 12.10.2017, 10:16 Uhr

Mag sein, dass es sich bei gegossenem Beton dann deutlicher trennt,  bei dem man Schlagwerke ohnehin nicht mehr einsetzen sollte, aber so wie dargestellt wüsste ich jetzt nicht, wo das einen GSB überflüssig machen sollte.

Jungs, ihr gebt mir nicht genug Argumente für eine neues Gerät. Ich möchte da doch höflichst aber eindringlich um etwas mehr Engagement bitten. *g*

Argumente gegen einen GSB? Echt?

Kannst Du mit einem GSB um die Ecke schrauben?
Kannst Du mit einem GSB in Ecken schrauben?
Kannst Du mit einem GSB um die Ecke bohren?
Kannst Du mit einem GSB in Beton bohren?

Die Vorteile liegen sicher nicht beim Bohrhammeraufsatz. Ser einen GBH hat, der braucht das Teil nicht, da ein Federschlagwerk eben auch Nachteile hat. Es lässt sich in der Kraft nicht dosieren, daher sollte er nur in harten Materialien eingesetzt werden. Die Möglichkeit, damit auch in Beton zu bohren, ist sicher nicht der alleinige Grund dieses Gerät zu kaufen...es ist nur ein kleiner, zusätzlicher Anreiz.

Gruß GW
ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied

Es ging mir ursprünglich um die Bezeichnung der Technik. Der Rest war eh klar.


Umme Ecke macht der IXO. 😉 Hab schon überlegt, mir den in ein Victorinox zu integrieren. Was der nicht kann, ist eh vorher schon falsch konstruiert, so. Wobei das ja auf so ziemlich alles zutrifft, was man draußen vorfindet. *hust*

... mal im Ernst: ich finde die Schlagfunktionen in den GSB schon sehr nützlich. Ist einfach das letzte Quentchen, wenn es ohne Schlag nicht reicht. Wobei sich bei denen "bohrhämmern" eh verbietet (egal, ob man es dann und wann doch tut).

Wenn man die Option mag oder braucht, ist ein Bohrhammeraufsatz (nicht Schlagwerk) - für mich - sogar ein wichtiger Anreiz. Deswegen der Fokus darauf, das Ding auch richtig zu benennen. Schlagen könne viele, hämmern in der Größe eher  wenige.

Umme Ecke ist dann wieder eine ganz eigene Geschichte. Gibt sicher reichlich Leute, die nie hinter Heizungsanlagen krabbeln müssen, sich nicht zwischen und hinter Schaltschränken rumquälen oder auch keine total verkorkste Küche instand setzen müssen. So ad hoc fällt mir zwar keiner ein, aber wer weiß... :d

Ein GSR 18 V-60 FC könnte bei mir durchaus den 18V-2-Li Plus ablösen. Der ist ohnehin auf der Abgabeliste, konnte mich nur noch nicht entscheiden, welche beiden dafür kommen sollen. Einer sollte sehr kompakt sein, einer kräftiger als der Plus.
Da ging die Überlegung schon mal zum 12V FC und zum -85 (wobei der sich bei mir evtl langweilen könnte).

1x 12V-15 FC + 1x GSR 18 V-60 FC klingt wie eine extrem universelle Kombi, die von Möbel-Reparatur bis zenterschweren Schaltschrank aufhängen kaum was offen lässt.

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Der GSB hat seine Berechtigung wenn wir Löcher in kritische Materialien bohren sollen, man kann ohne Schlag anfangen und dann je nach dem den Schlag dazu schalten, bei Fussleisten andübeln zb.möchte ich den GSB nicht missen, der GBH haut meist alles kaputt und dann kann ich abgeplatzen Putz beiputzen und erst Übermorgen wieder kommen.
Der FC2 ist eine harte Nummer, er bohrt auch in hartem Beton ein Loch, besser als jeder GSB aber nicht so schnell wie ein GBH.
Wer keine Lust hat für 3  12er Löcher in Beton den GBH zu holen kann sich mit dem FC2 helfen, während der GSB völlig chancenlos wäre.
Gut finde ich das es Metallbohrfutter gibt, denn mit dem Plastikbohrfutter meines GSR 18V EC war ich nie zufrieden, er hat jeden HSS Bohrer vermackelt, eine Schlüsselfeile liegt seitdem bereit damit ich den Bohrer wieder in die Kassette bekomme.
Ursache:
Futter spannt bei weitem schlechter als das Metallfutter, bzw. man muss mit aller Kraft anziehen, vergisst man das, rutscht der Bohrer gern durch.
Ich hab mich bis heute nicht gewöhnen können und nutze den GSR nur zum schrauben und den GSB zum Bohren.
Gruss Willy


 

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied

Gut finde ich das es Metallbohrfutter gibt, denn mit dem Plastikbohrfutter meines GSR 18V EC war ich nie zufrieden, er hat jeden HSS Bohrer vermackelt, eine Schlüsselfeile liegt seitdem bereit damit ich den Bohrer wieder in die Kassette bekomme.

Das ist bei meinem GSB auch so. Trotz korrekter Bedienung, fest zudrehen per Hand laut BDA, und blitzsauberem Bohrfutter, passiert das immer wieder.
Am häufigsten bei den CYL-9 Multi Construction (die dürften gern einen härteren Schaft haben).
Damit das passiert, muss nicht mal das Schlagwerk zugeschaltet sein, und es passiert zuweilen auch in homogenem Material wie Vollziegel oder breiten Fugen, wo eigentlich keine Schwierigkeiten auftreten sollten.

Vielleicht weiß ja jemand, was ich da falsch mache - falls es an mir liegt. Bohrerschäfte feilen ist nämlich eine echt dröge Sache und wenn sie einmal Macken haben, hilft nur noch abfeilen, umgekehrt in die Standbohrmaschine und mit Polierleinen drüber, sonst passiert es sofort wieder.

Mist, das wäre ein eigenes Thema wert gewesen.
 

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Das ist auch überhaupt mein erster Schrauber/Bohrmaschine der so fest angezogen werden MUSS, hab ich noch nie gehabt.
Als der GSR 18V EC von unserem Moderator getestet wurde bat ich ihn ein 8mm Loch in Flachstahl zu bohren, das hat er aber nicht gemacht und es kamen auch von den andern nichts was das Futter angeht, so schlief das Thema ein.
Nun ist es aber auch so das mein GSR eh bald fällig ist und von daher schleisse ich ihn so auf, denn ansonsten ist das ja ein klasse Gerät, was der schon alles hinter sich hat...
Gruss Willy
 

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Ich kenne das sonst von meiner ehemaligen prähistorischen PSB 500 irgendwas mit Zahnkranzbohrfutter, aber da pasierte es nach zehntausenden Löcher und gröbster Behandlung incl null Reinigung. Bekam ein gutes Röhmfutter und dann gings jahrelang ohne Fehler weiter. ... bis ich euch fand.
Ein Makita 6270D konnte das bereits im Auslieferzustand: da kam kein Bohrer ohne Macken raus.
Der jetzige GSB 18-Li-2 Plus ist allerdings auch nicht soooo oft und nicht überansprucht worden, so dass mir das schon mal seltsam vorkam. Einstiegsklasse ist halt nur der Einstieg und nicht mitten drin, dachte ich mir.
Dürfte trotzdem länger fehlerfrei funktionieren. Oder ich muss besser funktionieren, kA woran es liegt, aber ohne weiteren Hinweis weise ich erst mal jede Verantwortung von mir.