Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Bosch GBH 18V-22: Unwucht

Thomas7
Neuling 2

Hallo zusammen,

ich habe heute meinen neuen Akku-Bohrhammer GBH 18V-22 erhalten und das Gerät hat eine
ziemliche Unwucht (ich besitze seit Jahren einen GBH4 und bei diesem läuft der Bohrer rund).
Gerne wuerde ich von Euch eine Beurteilung hoeren, wie Ihr das seht.
Dazu habe ich das Gerät auf "Bohren gestellt" und ein Video aufgenommen (Kamera auf Stativ und GBH in der Hand, wackelt natuerlich auch noch etwas da ich die Hand nicht ganz ruhig halten konnte) und habe den laufengen Bohrer neben eine Referenzkante gehalten:

https://mega.nz/file/cJ0TlL4A#Ni1pP-psmakD3RhQZ3Dhr6yYkughbIYCQ9vXYgW2Kzk

Es waere klasse, wenn Ihr Euch das mal ansehen und Eure Meinung dazu aeussern koenntet.
Das Bohrfutter "eiert" regelrecht - es stellt sich fuer mich so dar, dass hier die Qualitätskontrolle
nach der Fertigung versagt hat (China-Quality).

Was meint Ihr dazu?

Vielen Dank schon mal & einen schoenen Abend,

Thomas

 

12 ANTWORTEN 12

Hardy1
Erfahrener

Hallo Thomas, 

das Video habe ich mir nicht angesehen, die Datei soll zu groß sein und eine App aus Neuseeland wollte ich jetzt nicht installieren. 
Hast Du denn schon Probebohrungen gemacht? Die äußeren Teile des Bohrfutters müssen nicht präzise rund laufen und im SDS-Bohrfutter haben die Bohrer immer auch ein Kippspiel (radiales Spiel). Ein SDS-Plus Bohrer zentriert sich über seine Zentrierspitze bei Kontakt zum Beton, die Bosch SDS-Plus 7X Vierschneider machen dies besonders gut. 
Mit freundlichem Gruß

Hardy 

Hallo Hardy,
vielen Dank fuer Deine Antwort. Ich habe gerade einmal probiert das Video mit dem Handy (Android) herunterzuladen (vom PC geht's einfach per Download-Button): in der Tat will Mega das per App oeffnen (workaround: den Browser vom Mobile Mode auf Desktop Mode stellen, dann erscheint der grüne Download-Button).
Probebohrung: habe ich noch nicht gemacht (werde ich noch tun). In Bezug auf Spiel: das habe ich bereits getestet: der Bohrer (bislang unbenutzter Hilti-Bohrer D=12mm) hat im Bohrfutter nur wenig Spiel und die Unwuchtbewegung wird vom Bohrfutter straff gefuehrt (Der Bohrer "eiert" im gleichen Mass wie das SDS-Bohrfutter).
Damit ist ein Präzises Anbohren mit geringer Drehzahl wahrscheinlich nicht möglich (muss ich noch ausprobieren)

Habe im Vergleich meinen alten GBH4 herausgeholt: hier ist das Spiel aehnlich gering, aber der Bohrer laeuft mit ganz wenig Spiel auf der Mittelachse.

Viele Gruesse
Thomas

 

Hallo Thomas, 

ist der SDS-Plus Bohrer gerade? Wenn Du den GBH im Handel erworben hast, könnte man das Spiel eventuell mit einem anderen GBH 18V-22 beim Händler vergleichen. Die SDS-Plus Aufnahme sollte natürlich nicht Eiern! 

Mit freundlichem Gruß 

Hardy 

Olaf_Schultz
Spezialist

Moin, bitte nich auf die Verriegelungshülse des Futters konzentrieren. Die hat nichts mit dem Rundlauf des Bohrers zu tun und darf taumeln. Es kommt nur auf den Bohrer an. Und das sieht mir hier (Desktop-Browser) unkritisch aus.

Viele Grüße, Olaf

Hallo Olaf,
ja, die Verriegelungshuelse ist irrelevant fuer die Zentrierung. Bei einem Qualitätsprodukt (ich fuer einige Zeit in genau diesem Unternehmen im Automotive-Bereich gearbeitet) sollte diese aber auch nicht eiern, da das bei den Kunden nicht unbedingt eine Qualitaetsanmutung hervorruft. Problem ist wohl hauptsaechlich die vordere Gummiführung in Verbindung mit dem Spiel der SDS-Aufnahme (siehe meine laengere Antwort unten).
Danke & Gruesse
Thomas

Knolli1
Neuling 3

Vielen Dank, gutes Video!

Longfield
Neuling 2

Da eiert doch eindeutig das Bohrfutter und nicht der Bohrer. Zurückschicken, da gibt es ja wohl keine zwei Meinungen.

 

Netten Gruß

Rolf

Hallo Rolf,
ja, hier haben sich wohl einige Toleranzen unguenstig aufaddiert (s.u.).
Danke & Gruesse
Thomas

Thomas7
Neuling 2

Hallo zusammen,

vielen Dank fuer Euer Feedback und den Videolink. Ich habe das Video angesehen und stimme mit dessen Inhalt voellig ueberein. Wenn der Bohrer einmal in der Wand ist, dann laeuft die Sache. Seit ueber 10 Jahren (wahrscheinlich sogar eher 20 Jahren) habe ich mit einem GBH4 DFE gearbeitet und damit viel Erfahrung gesammelt. Dort hat der Bohrer natuerlich auch etwas Spiel (aber viel weniger als bei dem GBH 18-V22) und sobald die Zentrierspitze minimal gefasst hat, hoert das auf und man kann gut anbohren (obwohl das Geraet wesentlich groesser und schwerer ist). Bei meinem Exemplar des GBH 18-V22 schlingert die Bohrspitze weiter mit Kraft und das Anbohren ist sehr sehr schwierig. Schaut man von vorne in die SDS-Aufnahme, dann hat der Innenteil eine minimale, aber sichtbare Unwucht der inneren SDS-Aufnahme und die vordere Gummibohrerfuehrung eiert um mindestens einen Millimeter (auf die Bohrerlaenge projiziert macht das dann mehrere Milimeter Schwingung und arbeitet gegen den Zentriervorgang). Das sollte nicht sein, alle Teile der Fuehrung des Bohrers sollten einigermassen zentriert und rund laufen. Effekt: Beim Anbohren (mit geringer Drehzahl) laeuft der Bohrer unkontrolliert weg und oder das Bohrloch bricht vorne aus (kann natuerlich auch so immer mal passieren). Bei einem Qualitätsprodukt sollten auch Gummiteile einigermassen masshaltig gefertigt sein. Ich habe heute mit dem Bosch-Service telefoniert und werde das Neugeraet direkt einschicken.

Vielen Dank Euch allen und ich bleibe weiter dran an diesem Forum!
Viele Gruesse
Thomas

Hallo zusammen,

noch kurz die finale Zusammenfassung: ich habe den Bohrhammer an Bosch eingeschickt und dort hat man das auch als Fertigungsfehler gesehen und das Problem behoben. Jetzt habe ich einen funktionierenden Bohrhammer.
Insgesamt war die Erfahrung mit Bosch (erreichbare Hotline, kompetente Ansprechpartner) wieder einmal sehr positiv!
Viele Gruess
Thomas

Hallo Thomas, 

vielen Dank für die Rückmeldung! 
Schön dass dein GBH nun zu deiner Zufriedenheit funktioniert! Ich wünsche dir viel Freude mit deinem neuen Akkubohrhammer! 
MfG Hardy