Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufteilung L-Boxx mit 10,8 Volt Geräten

Christiank
Aktives Mitglied
Guten Morgen!

Folgende Frage an die Handwerker und täglich-Nutzer von Werkzeugen im allgemeinen und den 10,8Volt Geräten im Speziellen.
Ich bin gerade dabei mir die L-Boxxen mit Hilfe der Sortimo Schnitteinlagen individuell zu gestallten. Die Tiefzieheinlagen verschwenden mir einfach zu viel Platz.
Jetzt würde ich gerne wissen wie man Werkzeuge und deren Zubehör am besten miteinander kombiniert sodaß man immer alles griffbereit hat.
Dazu folgende initiale Idee:
1. L-Boxx (102): 1x GSR inkl. Akku, 1x GDR inkl. Akku, 1x GSB inkl. 4AH Akku plus evtl. einen Bitsatz und extra 2x Akku bix max. 2,5AH.
2. L-Boxx (238): unten GOP plus Zubehör und GKS, darüber GSA und GST
3.L-Boxx 136: erste Hälfte Ladegerät plus 3x 2,5AH Akku plus 1x 4AH Akku, zweite Hälfte in drei (!) Ebenen Zubehör wie Bitsatz, Bohrer (Holz, Metal und Stein) Sägeblätter für GST, GSA und GKS.
4. L-Boxx (102): GML und GAS

Das gesamte Zubehör in eine 136'er Boxx zu packen entstammt der Idee, das ich dann nur eine Boxx mitnehmen muss egal für welches "Gewerk".

Wie würdet Ihr das machen? Macht das so Sinn oder gibt es besserer Ideen bzw. der Arbeitsweise angepasste Aufteilungen?

Ich bin gespannt auf neue Ansätze!

Gruß,
Christian
44 ANTWORTEN 44

lot53
Treuer Fan
Ja, so alle 10,8V Geräte in einer L-Boxx hätte ich auch gern.
Ein Griff u. alles ist immer dabei.

sireagle
Power User 4
Hallo Christian,

ich bin selbst noch dabei mir meine L-Boxxen zu organisieren.
Bei mir wird der Schwerpunkt aber bei den 18V Geräten liegen.
Da ich scheinbar weniger Akkus verwenden werde als Du das tust, wird das bei mir schon vom Prinzip her anders laufen, ausserdem will ich die Tiefzieheinlagen weiter nutzen.
In der 238er L-Boxx meiner GSA 18V-LI ist nich reichlich Platz und da möchte ich mir dann eine Einlage bauen in die ich einiges einbringen möchte.
Ansonsten möchte ich soweit es möglich ist Bohrer und Bits bei den jeweiligen Maschinen unterbringen.
Ich werde mir z.B. in der 136er L-Boxx des GBH 18V-EC im Deckel Klipse montieren die dann die Bohrer und Meißel halten sollen. Das Bohrfutter hat seinen Platz im freien Akkufach gefunden.
Bei den 10,8V-Geräten werden wohl überwiegend immer 2 Geräte in einer L-Boxx ihre Heimat finden, da ich wohl im 10,8V-Bereich nur wenige Geräte haben werde die das erlauben werden.

Aber so wird wohl jeder sein eigenes System dafür entwickeln wie er das für sich selbst am ungeschicktesten löst.

In diesem Sinne

Gruß
Sascha
 
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Christiank
Aktives Mitglied
Hallo Sascha,

danke für Deine Antwort!

Ja klar, das ist alles schon sehr individuell - gut so 😉
Es ist ja so, ich habe wie geschrieben mind. 3 Akkuschrauber und dann noch, das habe ich tatsächlich vergessen, eine weitere L-Boxx mit dem Winkelschrauber und der Winkelbohrmaschiene!
Wenn ich jetzt für jeden Koffer das passende Zubehör mit einplane bräuchte ich mind. 3 Bitsätze und 3 Bohrersätze.
Weiterhin müsste in jedem Koffer platz für ein Ladegerät sein. Das hat zur Folge das ich noch weniger Geräte unterbringe und wieder mit einer neuen Boxx anfangen muss...

Daher die Idee einen Zubehörkoffer zu haben und die Geräte nach Nutzungswahrscheinlichkeit miteinander unterzubringen.

Grüße,
Christian

sireagle
Power User 4
Hallo Christian,

ich denke ich hab das soweit auch richtig verstanden. Fragt sich jetzt, wieviel Leute Arbeiten damit?
Wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe bist Du was Das Werkzeug angeht Alleinbespaßer und daher würde das meinem Denken und Handeln recht nach kommen.
Gut, ich muss gestehen, das wenn ich für die Firma Werkzeug mithole, dann ist das in der Regel nur begrenztes Werkzeug, weil immer wieder die gleichen 2-3 Maschinen zum Einsatz kommen, aber wenn ich privat loslege, dann kann das schonmal anders aussehen.

Mama: "Sohn, wenn Du schonmal da bist, kannst Du dann auch mal gerade nach der Spülmaschine schauen und dann bitte nicht vergessen, der Stuhl wackelt"

Das es dann nicht gleich noch ne Badsanierung ist, leigt einfach daran das ich das vor 3 Jahren erst gemacht habe...;) Also wird dann schonmal der Kombi eher mit umgeklappter Rückbank voll gepackt.

Gruß
Sascha
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Mahlzeit, 

also ne Box mit allem macht in meinen augen schon sinn, da bietet sich für deinen Umfang schon die 374 an. Da müsste eigentlich dein ganzes 10,8V Equipent reinpassen, wenn man da n bisserl plant.

Ich frag mich nur, wozu du nen GSR mit schleppst, wenn du noch n GSB und nen GDR bei hast? GWI und GWB sind in meinen Augen auch schon ddoppelt. 

Ansonsten, ich würde die Akku und Zubehör Box größer wählen und dann alle Akkus da rein tun. So hst du nicht das problem so viele Akkus zu brauchen.

Die aufteilung ist aber sinnig nur so individuell wie es nur sein kann. Ich wette es gibt Tage da wäre ne GSR zzusammen mit der GKS und dem GWI z.b in einer Box besser als deine aufteilung jetzt...

Christiank
Aktives Mitglied
Das mit dem "Sohn, wenn Du schon mal da bist..." läuft bei mir genau so und nicht anders!
Nur um die Badsanierung bin ich bis jetzt rumgekommen ;-))

Aber ja, Du siehst es richtig, ich bin primär alleinbespaßer mit eigenem Haus und 1500qm Grundstück, da sind mir Kabel einfach zu lang, deshalb alles Akku und in bequemen Boxxen.
Da ich an allen Ecken und Enden des Hauses kleine "Ausbauprojekte" - aber auch am WE das ein- oder andere Projekt bei einem befreundeten Elektriker habe, schleppe ich die L-Boxxen fast schon aus purer Freude mit mir rum.

sireagle
Power User 4
Alles klar, wir sind ähnlich gelagert, nur das mir das Eigenheim mit den 1500 m⊃2; fehlt, Gott sei dank....;)
Aber dank der Akku-Technik kann ich meine Maschinen eben auch schnell und effizient einsetzen und habe damit eine hohe Flexibilität.
Und diese möchte ich ebenso wie Du auch mit dem Zubehör erreichen.
Ich denke das sich mit den nächsten Anschaffungen eben auch eine 102er oder vielleicht auch eine 136er L-Boxx als Leerbox ergibt und dann wird sicher einiges auch darin seinen Platz finden.
Und ich werde wohl oder übel auch noch eine 238er kaufen müssen damit darin meine Festo Tauchsäge eine Heimat findet.

Schau doch mal in den beiden Pimp your L-Boxx-Threat`s:

Pimp your L-Boxx
Pimp Your L-Boxx 2.0

Da findest Du bestimmt ein paar Ideen, die es sich lohnt, selbst in Angriff zu nehmen.

Gruß Sascha
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

hoffmar
Treuer Fan
Hallo Christian,

da ich auch ein paar 18 Volt Geräte habe, habe ich mich entschieden, Akkus und Zubehör (Bohrer, Bits....) in jeweils einer 136er PortaLED L-Boxx. Bei der L-Boxx wo die 10,8 Volt Akkus drin sind, liegt ein 18er mit drin für die Lampe. Wenn du willst, kann ich dir morgen ein Bild von machen. 

Gruß Markus

sireagle
Power User 4
Na da bin ich aber auch mal Neugierig.

Das wäre bei mir wahrscheinlich die einzig sinnvolle Lösung eine L-Boxx wo die Energie drinsteckt...
Aber da würde mein Gedanke dann auch wieder in Richtung einer Licht-&PowerBoxx gehen, also eine PortaLED die einen externen Stromanschluß hat mit dem ich die PortaLED alternativ zum Akku betreiben könnte, wo 10,8V und 18V Ladegerät untergebracht werden könnten und gleichzeitig die Akku aufbewart werden, sowie ggf. auch noch 2x 240V-Steckdose.
Gute, das das dann keine 136er wäre sondern eher eine 238er ist schon klar, aber es wäre ein wirklicher Mehrwert auf der Baustelle oder im Ausseneinsatz.

Gruß
Sascha
 
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

hpz
Spezialist
Hallo Christiank,
so habe ich das Problem, für mich, gelöst.

Vielleicht kannst Du etwas davon für Dich umsetzen.
siehe Bilder.

LG
HPZ
 
5523158.jpg5523160.jpg5523164.jpg5523154.jpg5523162.jpg5523166.jpg5523168.jpg5523156.jpg
Es muss nicht immer Blau sein.... 😉

hoffmar
Treuer Fan
Hier ein Bild meiner PorteLED Akku Box.
auf dem zweiten Bild, ist ein Ausschnitt von meinem L-Boxx Kompressor. Da siehst du, wie ich das mit den Steckdosen und der Stromversorgung gelöst habe. Details dazu müsste ich jetzt hier im Forum suchen. 

Gruß Markus
5523412.jpg5523414.jpg

Christiank
Aktives Mitglied
Vielen Dank für die Bilder und Ideen!
Da sind auf jeden Fall ein paar gute Gedanken dabei, vor allem bin ich überrascht wie groß die grauen Seiten-Insetboxxen tatsächlich sind.

Welche Gedanken habt Ihr Euch denn bei der Zusammenstellung der "Packstücke" in den L-Boxxen gemacht?
Oder ist deren Inhalt "einfach im täglichen Gebrauch gewachsen"?
Würde mich interessieren damit ich meine Zusammenstellung ggf. noch mal überdenken würde. Sobald man die Schnitteinlagen mal ausgeschnitten ist wird die Sache ziemlich statisch - es sei denn man kauft sie öfter nach...

Grüße,
Chris

hoffmar
Treuer Fan
Ich habe mir da keine großen Gedanken drüber gemacht und einfach die Akkus, zwei Ladegeräte und die Bohrer/Bits rein, die man täglich braucht. Schon war die Box so voll, dass keine Einlage mehr dazu passen würde. Normal ist da noch ein Meter, sowie ein Blei, Kugelschreiber und ein Edding mit drin. 

Gruß Markus 

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Markus, dass die so Voll ist, das nix mehr rein geht, da stimme ich dir mal nicht zu 😉

Meinen bescheidenen Tetris-Künsten nach mussten min. 2 wenn nicht sogar 4 2,0Ah Akkus an die Ecken der 1130CV passen, dadurch gewinnst du wieder Platz fur die Deci wo anders und müsstest noch nen weiteren 18V Akku rein kriegen. Wenn man sich am Deckel in der Pos der orginalen Deckeltaschen was für Bohrer und Bits bastelt sparst du noch mehr Platz...

Da ist also noch Platz in der L-Boxx 😉

Du benutzt aber keine 10,8v GKS,  oder? Da wurde mir nämlich noch ne Idee fehlen bzgl. platzsparender Unterbringung in einer L-Boxx für mehr als nur 2 Geräte.

Mir juckt es mittlerweile mächtig in den Fingern da was zu basteln, leider geht ja mein Haus "fertig machen" erst mal vor.

Christiank
Aktives Mitglied
Ich benutze eine GKS 😉
Durch die Höhe geht sie ja nur eine 136. Zwei Geräte zusammen mit der GKS ist schwierig, kommt aber auf die Geräte an. Eine GWI und ein GDR würden sicher gehen, ich gehe aber davon aus das das jetzt nicht Dein Setup ist.

Welche Geräte möchtest Du mit der GKS unterbringen?

Ich bin gerade bei der Umsetzung sie zusammen mit der GOP und deren Zubehör in die unterste Lage der 238 zu "verbannen", eben mit den Schnitteinlagen von Sortimo. Durch die richtige Verklebung der Schnitteinlagen kann man Ebenen bilden in die dann auch der Führungsadapter reinpasst.

Grüße,
Chris

hoffmar
Treuer Fan
Also zwei weitere Akkus werden schon eng. Kann ich dir aus Erfahrung sagen. 
Eine GKS 10,8 habe ich auch. Warum? Bei mir liegt die GST nebenan. 

Gruß

hpz
Spezialist
Moin Christiank,

am Wochenende habe ich Zeit (Inventur) da kann ich Dir, bei Intresse, mal Bilder meiner L-Boxxen-Inhalte
(Aufteilung usw.) zu kommen lassen.

LG
Es muss nicht immer Blau sein.... 😉

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Chris, ja ne 238er wäre schon mein Plan 😉 Minimum, wenn nötig auch ne 374 😉
Mit GOP ist schon auch mein Equipment. Dazu GSA, GKS, GST und GSR.
Notfalls würde ich auch noch n Rack für ne I-Boxx dazu packen, für die Zubehörteile. Wobei ich da schon fast ne 102 brauche 😉
Andererseits zu Hause kann ich beim Loslatschen im Haus/Garten das Zubehör notfalls auch auf die Boxen legen. Bei meiner Mum liegt zur Zeit dank "Opa" noch Werkzeug, da brauch ich eigentlich gar nix mitnehmen 😉

Markus, ja am Rechner seh ich das auch besser, das könnte knapp, abe rnicht unmöglich werden. Trotzdem, da sehe ich noch Potential, vor allem im Deckel. Ich muss aber da erst mal selbst zu kommen 😉

Meine Planung könnte aber noch so umgestoßen werden, dass ich mein Werkzeug in einer Art EinlagenKorb verpacke, der im Regal steht. Wenn ich dann mit Werkzeug los muss, mach ich meien Boxen auf, stell die Körbe rein und los gehts.
Ich kann meine "externen Einsätze" zur Zeit noch sehr gut planen.

Also, so ganz fest steht nix, außer, dass ich was tun werde.

Christiank
Aktives Mitglied
Moin!

@HPZ - Bilder immer gerne, Idden nehme ich immer auf.

@ChristianL - die 374 ist mir zu groß, die sehe ich eher als Boxx für große Maschinen o.ä..
Die 238 macht mir eigentlich am meisten Spaß, die kann man mit 1 max. 2 weiteren Boxxen zusammenclipsen und die Kombi bleibt tragbar - auch ohne das man Angst haben muss das der Griff abreisst 😉

Bei der 238 muss man die Maschinen eben so sortieren wie man sie braucht. Da ich einen Fein habe kommen also die GKS und die GOP nach unten. In die Mitte Zubehör, darüber dann die GST und die GSA weil ich die beiden eindeutig öfter benötige. Das Problem ist das die Tiefzieheinlagen keine gerade Unterseite haben, auch keine definierten Haltepunkte. So kann man sie kaum übereinander stapeln oder das was wackelt. Das nervt und hat - Zitat aus einem anderen Thread - "Heimwerkercharakter". Nun gut, jetzt bin ich ja mehr oder weniger ein Heimwerker, aber fühlen würde ich mich schon gerne wie ein Profi 😉

Ich denke ich werde tatsächlich mal den Trageeinsatz für die 238 probieren. Für klassisches Werkzeug (Hammer, Schraubenzieher usw.) wäre entweder der kleine Werkzeugkasten sinnvoll, der mit dem Griff oben, oder eine weitere 238 mit Werkzeugkarte und Zwischenbodeneinsatz aus dem Sortimo Shop. Das ist aber ein anderes Projekt...

Grüße,
Chris

higw65
Power User 4
Wer blaue L-Boxxen werwendet, der darf auch beim Inhalt Profi-Qualität erwarten. Auch bei den Einlagen 🙂
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

hpz
Spezialist
Moin,
leider holt uns die Realität wieder ein.

Eigentlich Schade
Es muss nicht immer Blau sein.... 😉

Christiank
Aktives Mitglied
Um die ursprüngliche Frage noch mal aufzugreifen, bezgl. der Aufteilung - ich wollte vor allem wissen welche Geräte und welches Zubehör Ihr wie aufteilen würdet.
So suche ich immer noch einen Platz für die Deci Wotklight... In die Zubehörkiste? Oder doch besser zu einem Gerät?
Alle Schrauber zusammen in eine Box oder lieber den GDR in eine andere Box mit weiterem Zubehör und dafür Bits und Bohrer direkt zu dem GSB und GSR?

Das ist es eigentlich was ich im Moment versuche zu sortieren...

Grüße,
Chris

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Das würde ich jetzt ein Bisserl Nutzungsabhängig sehen.
Wenn du eh immer das Ladegerät udn 4-8 Akkus bei dir hast, dazu eigentlich immer Bits, Bohrer und anderes brauchst, macht eine Zubehörbox schon sinn 😉

Wenn man es ganz genau nimmt, müsste ein GAS 10,8V dazu womit man schon mal fix bei ner 238er Box nur an Zubehhör wäre. Die Deci würd eich quasi als Must Have sehen und immer dabei haben, meien GLI ist da schon eher ein Fall für, nur mit, wenn nötig, denn die ist bei weitem nicht so gut nutzbar, udn meine fast immer anwesende Trustfire Z1 ist sowieso da, wenns dunkel ist 😉

Man muss leider da wohl stark auf seine eigenen Nutzungsverhalten reagieren.
Es ist eben nicht so simpel da für jeden die richtige Empfehlung zu geben. Sonst wären ja all emit den Bosch Einlagen zu frieden 😉

 

higw65
Power User 4
Das könnte selbst ich Dir nicht sagen weil ich nicht weiß welche Geräte du wann wie oft verwendest.

Selbst bei mir welchseln die Maschinen mal. Ich habe aber auch immer "Tragi" dabei...da hängen GSR, GSR HX und GDR dran und drin und meist liegt eine Deci mit drin.

Gruß GW
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

dh11
Treuer Fan

Hallo blaue Bosch-Gemeinde,
nach geraumer Zeit des stillen Mitlesens, hab ich mich jetzt mal angemeldet und will euch auch mal ein paar meiner Projekte vorstellen. Vielleicht ist für den ein oder anderen ja was dabei, was ihm/ihr weiterhilft.
Durch die "stille Teilnahme" an diesem Forum konnte ich ebenfalls schon viel über „unsere blauen Freunde“ für mich mitnehmen, danke dafür an die üblichen Verdächtigen, die Ihr Wissen und ihre Ideen hier einbringen bzw. weitergeben.

Wie das Thema schon sagt geht‘s um die 10,8er in der Lboxx. Wie viele hier festgestellt haben, sind die Einlagen für die Geräte nicht wirklich optimal, sowohl von der Raumausnutzung als auch von der Qualität. Mein Schwerpunkt der Akkugeräte liegt eben auf 10,8V und die zwei Geräte pro Lboxx mit serienmäßigen Einlagen nutzt das Potential der Lboxx nicht wirklich aus (für meine Anwendungen).
Also hab ich für mich ein paar Anforderungen definiert und hab losgelegt.
Vorab: Dies ist die Lboxx „Trennen+Sägen“. An der Box „Schrauber+ Licht“ bin ich noch dran (Das Lastenheft steht, erste Versuche sind in Arbeit). Die Lboxx „Ladegeräte“ hab ich ebenfalls in der Mache. Das heißt nach momentanem Stand hab ich dann drei Lboxxen 102, mit denen ich einen Großteil der Arbeiten bewältigen kann. Mit ausreichender Anzahl an Akkus brauche ich auch nur zwei Boxen mitzunehmen. Anbei das "Lastenheft" für „Trennen und Sägen“ und das Ergebnis in Bildern.

Unterbringung von drei Geräten in einer LBoxx Größe 1(102) bestehend aus:
 
GOP 10,8V LI
GSA 10,8V LI
GST 10,8V LI
 
Unterbringung der Zubehöre für jedes Gerät mit entsprechendem geordnetem, einfachem Zugriff darauf.
 
Zubehör:
 
GOP
1 Inbusschlüssel
1 Schleifplatte
diverse Schleifpapiere
diverse Trennmittel
 
GSA
diverse Sägeblätter
 
GST
1 Kunststoffgleitplatte
1 Staubabsaugung
1 Splitterschutz
1 Schnittschutzabdeckung
diverse Sägeblätter

Ein Durcheinanderfallen des Zubehörs sowie der Maschinen beim Tragen der Lboxx am stirnseitigen Griff ist zu verhindern.
Zugriff auf die Maschinen/Zubehöre bzw. die Herausnahme der selbigen muss mit entsprechendem Platz für die Finger der herausnehmenden Person gut möglich sein.
Unterbringung einer Schutzbrille sowie von Gehörschutzstopfen.
Unterbringung von drei Akkus (ein Akku pro Gerät).
Ausgeglichene Gewichtsverteilung beim Tragen der Box mit dem Top-Griff (Deckelgriff)
Ausnutzung aller Platzreserven für eventuell zukünftiges Zubehör für die Geräte.
Einlage soll stabil, herausnehmbar und entsprechend einfach zu reinigen sein.
Keine Änderungen an der Lboxx!
Die Erstelldauer der Einlage soll so kurz wie möglich und die Materialkosten so günstig wie möglich sein.

zwei Dinge sind mir nicht gelungen, der 3. Akku wollte keinen Platz mehr finden und die Erstelldauer der Einlage war eine gefühlte Ewigkeit. Aber wie immer, das Ergebnis zählt...

Grüße
dh11
5545548.jpg5545550.jpg5545546.jpg5545544.jpg5545542.jpg
www.instagram.com/dh_eleven
Mein Werkzeug ist blau. Bosch-blau.

higw65
Power User 4
Sind das die schwarzen "Bastelplatten" (PVC-Hartschaum) aus dem Baumarkt, aus denen ich meine EInlagen auch immer baue?

Top...sieht gut aus (Y) <- Daumen hoch

Gruß GW
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

dh11
Treuer Fan
Jupp, genau die.
Danke.
Gruß
 
www.instagram.com/dh_eleven
Mein Werkzeug ist blau. Bosch-blau.

Christiank
Aktives Mitglied
Hallo dh11,

genau so eine Diskussion wollte ich haben 😉
Willkommen erstmal - und respekt vor der Einlage! Wenn man die Tiefzieheinlagen stückelt kann man tatsächlich am meisten rausholen, ich probiere das Kunststück dennoch mit den Schnitteinlagen von Sortimo!

Im Grunde war meine Überlegung welche Kombinationen von Geräten und Zubehör sich "theoretisch weil individuell" lohnen. Dein Ansatz gefällt mir sehr gut. Da ich 3 Sägen und die GOP habe kommt dafür keine 102'er zum Einsatz, die Sägen sollen samt Zubehör alle in eine Boxx. Meine Boxx "Sägen" bekommt als Zwischeneinlage den tragbaren Einsatz in er Hoffnung das GST und GSA in ihren Einlagen darauf stehen können.

Tatsächlich bin ich was den "Schrauber" als auch den "Zubehörkoffer" angeht noch unschlüssig.
Drei Schrauber in einer Boxx ist evtl. etwas zu viel des Guten, zumal sich GDR und GSB eigentlich nicht wirklich ergänzen. Also doch nur GSR und GSB samt Bohrer und Bits und den GDR zusammen mit Worklight und Ladegerät in den anderen Koffer??
Aber was kommt zusammen mit GWI und GWB in den Kasten? Nur kurze Bohrer?

GAS und GML sind die einzigen beiden bei denen es schnell geht ;-))

Grüße,
Chris
 

higw65
Power User 4
Also bei mind. 4 Maschinen mit Zubehör würde ich den Tragekasteneinsatz nehmen. Dann eine 238er.
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

dh11
Treuer Fan
auf jeden Fall geht das mit den Schaumstoffeinlagen um einiges schneller als die Tiefzieheinlagen anpassen.
Da ich aber keine zusätzlichen Kosten (alles in allem hat die Einlage ca.15€ gekostet) und die Tiefzieheinlagen die Geräte prinzipiell gut halten, hatte ich mich für den Weg entschieden.
War zwar Tetris für Fortgeschrittene bis diese Anordnung stand, aber dann war es möglich alles zu verkleben  und mit PVC Hartschaumplatten zu verstärken.

Bei mehr als 3 Geräten (Maschinen) würde ich aber auch auf die 238er mit Zwischeneinlage gehen, war bei mir ebenfalls in der Überlegung. Aber ich finde die 102er sehr kompakt und gut händelbar, daher hab ich mein "System" darauf ausgelegt.

Mein nächstes Projekt ist wie schon gesagt die Schrauber und Licht Box.
Soll lt. Lastenheft so aussehen:

Unterbringung von vier Geräten in einer LBoxx Größe 1(102) bestehend aus:
 
GSR 10,8V 2-LI
GSR 3,6V Mx2-Drive
GLI 10,8V
GLI 10,8V Deci LED
 
Unterbringung der Zubehöre mit entsprechendem geordnetem, einfachem Zugriff darauf.
 
Zubehör:
 
GSR's
1 Bosch Bit-Box und 1 bis 2 Bosch Tough-Boxen
 
GLI Deci LED
1 Arbeitsklemme MM2
 
Ein Durcheinanderfallen des Zubehörs sowie der Maschinen beim Tragen der Lboxx am stirnseitigen Griff ist zu verhindern.
Zugriff auf die Maschinen/Zubehöre bzw. die Herausnahme der selbigen muss mit entsprechendem Platz für die Finger der herausnehmenden Person gut möglich sein.
Unterbringung einer Schutzbrille sowie von Gehörschutzstopfen in Aufbewahrungsbox.
Unterbringung von drei Akkus 10,8V(ein Akku pro Gerät).
Unterbringung von zwei Akkus 3,6V(Mx2-Drive)
Ausgeglichene Gewichtsverteilung beim Tragen der Box mit dem Top-Griff (Deckelgriff)
Ausnutzung aller Platzreserven für eventuell zukünftiges Zubehör für die Geräte.
Die Einlage soll stabil, herausnehmbar und entsprechend einfach zu reinigen sein. Die vorhandene Deckeleinlage sowie das darin befindliche Zubehör muss in den Entwurf der Einlage eingeplant werden (Stichwort: Kollision Bodeneinlage/Deckeleinlage)
Keine Änderungen an der Lboxx.
Die Erstelldauer der Einlage soll so kurz wie möglich und die Materialkosten so günstig wie möglich sein.

Anbei mal ein paar Bilder vom Ist Stand und vom derzeitigen Tetris 😉
Für Vorschläge bin ich jederzeit offen, lasst mal hören.

Gruß
dh11

 
5559376.jpg5559378.jpg
www.instagram.com/dh_eleven
Mein Werkzeug ist blau. Bosch-blau.

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
hi dh,

die geplante aufteilung ist gar nicht so doof. Wobei je nach gewicht der ToughBoxen die Gewichtsverteilung ggf. etwas durcheinander kommt.
Du hättets so sogar noch platz für 2 Ersatzakkus der 10,8V Klasse die nicht in dne Geräten stecken. deine Deckel-Karte gefällt mir übrigens auch 😉 Ich fürchte da werde ich dir nacheifern, wenn ich mit meinem Häuschen mal fertig bin 😉 (jaja, wer sich beengte 180m⊃2; WF udn noch mal 130m⊃2; NF kauft, darf sich über Arbeit nicht beschweren, schon klar...)

Interessant finde ich den Größenvergleich vom IXO zum MX2, da hatte ich den MX2 aber kleiner geschätzt, der Lohnt sich für mich ja kaum 😉 Liegt der in der Orginaleinlage aus der Mini-Box in der das Set mit 2. Akku geliefert wird?
 

Hallenser2_0
Spezialist
Bei mir sind alle 10.8V-Schrauber, bis auf den GWB, denn der paßt aus Platzmangel nicht mehr rein, in einer LS-Boxx beheimatet. In den Schubladen darunter befindet sich das Zubehör.
5561812.jpg5561798.jpg5561808.jpg5561806.jpg5561810.jpg5561804.jpg5561800.jpg5561802.jpg
EHRE, DEUTSCHES VOLK UND HÜTE, TREULICH DEINEN HANDWERKSSTAND. ALS DAS DEUTSCHE HANDWERK BLÜHTE, BLÜHTE AUCH DAS DEUTSCHE LAND. HANS SACHS

hpz
Spezialist
Moin Hallenser2.0

gute Lösung, insbesonder die Deckelnutzung.
Wäre eine Überlegung wert meine LS-Boxx-Neurose anzugehen.
Wie schwer ist den nun die LS-Boxx, mit den ganzen Maschienen usw. ?

Wo hast Du den diese "Steck-Einlage" her ?
Antwort bitte auf meine Mail-Adresse, Werbung usw.

LG
Es muss nicht immer Blau sein.... 😉

Hallenser2_0
Spezialist
Die rote "Bodeneinlage" war mal irgendwo als Verpackungspolster mit drin...also eigentlich Müll 🙂 und paßte doch glücklicher Weise wie angegossen in die LS-Boxx. Das Schöne daran war, daß auch noch die 10,8V-Akkus in die Waben passen. Also reiner Zufall.

Zum Gewicht...oha. Wer schön sein will muß leiden, oder anders ausgedrückt, wer alles bei einander haben will, muß hucken. Gefühlt 20kg. Aber ich wiege gleich mal nach und melde mich noch mal.

Nachtrag Gewicht: Exakt 16.00kg...

 
EHRE, DEUTSCHES VOLK UND HÜTE, TREULICH DEINEN HANDWERKSSTAND. ALS DAS DEUTSCHE HANDWERK BLÜHTE, BLÜHTE AUCH DAS DEUTSCHE LAND. HANS SACHS

hpz
Spezialist
Moin Hallenser,

Deckel Einsteck Einlage ???
Es muss nicht immer Blau sein.... 😉

Hallenser2_0
Spezialist

http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs/zubehoer/171682/flachfraesbohrer-self-cut-speed/
EHRE, DEUTSCHES VOLK UND HÜTE, TREULICH DEINEN HANDWERKSSTAND. ALS DAS DEUTSCHE HANDWERK BLÜHTE, BLÜHTE AUCH DAS DEUTSCHE LAND. HANS SACHS

knauky
Aktives Mitglied 3
Moin. Ich Poste Mal hier meinen Eigenbau der Einlage für meine 10,8/12v Geräte. Ich habe letzte Nacht Mal ein paar Restbleche verarbeitet und versucht meine ganzen 12V Geräte in einer 4er LBOXX unterzubringen. In der unteren Einlage ist Platz für Zubehör, GRO, GOP und GST. Darüber kommt dann eine weitere Einlage mit Platz für GSA, GKS und GWS. Die 2te Ebene hab ich extra kürzer gemacht, damit ich den Sauger bei eingesetzter Böden rausnehmen kann und an die Stichsäge komme, diese Brauch ich sehr oft und so kann ich halt schnell heran kommen ohne die Box auszuräumen 🙂 Für mich ist es so schon richtig angenehm die Box einzuräumen und an die Geräte zu kommen. Die Tage wenn ich noch Mal Zeit finde wird noch ein Boden gebaut für Ladegerät, GSR 12V-15 FC und der 12V Powerbank. PS. Ja ich weiss das das Blau nicht Bosch farbenfrohe ist, das ist die Farbe unserer Förderanlage und daher immer griffbereit 🙂
13304047.jpg13304049.jpg

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Sieht gut aus.
Aus Blech lässt sich viel machen, hält sehr gut und kostet fast nichts.
Gruss Willy

knauky
Aktives Mitglied 3
Moin. Die letzte Ebene ist nun auch fertiggestellt und ich habe alle meine wichtigsten 12V Geräte in einer Box dabei 🙂 Bei der oberen Einlage habe ich nun Mal Lochblech probiert da von dem anderen Blech nicht mehr genug da war. Was soll ich sagen, das Lochblech gefällt mir sogar noch besser. Die Farbe habe ich auch Mal zum Test gewechselt 🙂 Für meine Zwecke reicht das so, muss ja jeder selber wissen was ihm gefällt und ob sowas ihm den Aufwand wert ist? Mit Blechen ist es halt schnell und sauber gemacht, bei meiner Lösung (einfach nur rechteckig) einfach nur mit der Schlagschere zugeschnitten, alles mit dem Handentgrater abgezogen, abgekantet und dann an Paar Stellen angeheftet. Ich finde es auf jeden Fall sehr praktisch und alles ist sauber an seinem Platz ohne zu verrutschen. Die Lösung mit dem Sauger und der Stichsäge hat sich die Wochen auch gut bewährt und ich komme schnell und einfach heran.
13309916.jpg13309918.jpg