Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Absaugtisch für Maschinen mit und ohne integrierten Absaugstutzen

JUR
Aktives Mitglied 3

Da es noch viele Geräte ohne eigenen Absaugstutzen gibt, hier also eine einfache Selbstbauvariante eines Absaugtisches. Der Tisch ist unten offen, der Rahmen ist an der Unterseite genutet um eine Moosgummischnur gegen Verrutschen und bessere Abdichtung zur Werktischplatte aufzunehmen. Seitlich sind entsprechende HT-Rohr-Anschlüsse angebracht um diverse Absaugschläuche anzustecken. Zur Verbesserung der Absaugleistung bei kleineren Werkstücken verwende ich Abdeckfolien aus LKW-Planenmaterial, welches es beim Autosattler für kleines Geld gibt. Die Abdeckfolien können aufgerollt in einem der Anschlussstücke verstaut werden und der Absaugtisch wird nach Gebrauch einfach an die Wand gehängt. Selbstverständlich kann der Tisch auch mit einem normalen, starken Werkstattsauger betrieben werden. Grundsätzlich ist aber immer darauf zu achten, dass sich Standardstaubsauger mit der abgesaugten Luft auch selbst kühlen im Gegensatz zu Absauganlagen mit separatem Antriebsmotor. Also in diesem Fall immer darauf achten, dass ein gewisser Luftdurchsatz gewährleistet ist.. Verwendet wurde hier als Lochplatte eine selbstgebohrte HPL-Platte (Trespa), die Seitenteile aus Multiplex, die Anschlüsse aus dem HT-Rohrsortiment und eine 4mm Moosgummischnur.

Wer sich die Sache vereinfachen möchte, der kann bspw. auch ein Unterteil eines großen Maschinenkoffers oder eine niedrige Eurobox verwenden und diese mit Lochplatte und Anschlüssen versehen. Auch die Verwendung eines fertigen Lochblechs kann in Betracht gezogen werden, dieses muss dann unterseitig allerdings mehrfach eine Abstützung erhalten um die Durchbiegung zu reduzieren. Als Lochdurchmesser sind m.E. 3 bis 4mm ideal. Bei Verwendung von Plattenmaterial, sollten die Löcher mit dem Senkbohrer eingangsseitig etwas trichterförmig aufgeweitet werden.

Wie man sich Anschlüsse einfach und preiswert aus HT-Rohren etc.  selbst konfiguriert, habe ich ja hier schon gezeigt:

https://community.bosch-professional.com/t5/profi-stammtisch/absaugschläuche-und-anschlussstücke-sel...

Der dünnere Schlauch, welcher  zum Exzenterschleifer führt, ist wie in einem meiner letzten Beiträge auch erwähnt, ein Abwasserschlauch mit integrierter Gummimuffe eines Geschirrspülers resp. Waschmaschine, welche man im Fachhandel bei zurückgenommenen Altgeräten oft kostenlos bekommen kann. Die dickeren Schläuche sind alte Staubsaugerschläuche welche man auf dem selben Weg beschaffen kann.

 

VG

Jürgen20230928_162953[1].jpg20230928_163006[1].jpg20230928_163012[1].jpg20230928_163056[1].jpg20230928_163424[1].jpg20230928_163609[1].jpg 

1 ANTWORT 1

sinus50
Moderator
Moderator

Gute Idee, Jürgen. Besten Dank für das vorstellen hier. An der einen oder anderen Stelle setze ich die gezeigten Schläuche ebenfalls gerne zur Weiterverwendung ein.

Gruß, sinus50