Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

GDS 18V-300 PROFESSIONAL kaufen

BigBen
Neuling
Hallo und Grüße ins Forum,
ich bin neu hier und hab noch Probleme mit der Suchfunktion. 
Ich wollte mir den GDS 18V-300 PROFESSIONAL kaufen. Jetzt haben mir Leute aus dem Mustang Forum abgeraten, der Schlagschrauber würde die Schrauben nicht aufbekommen. Die Schrauben werden mit 210Nm angezogen und nach ca. einem halben Jahr fahren (Schmutz, Feuchtigkeit, Dreck) schaft der Schrauber es nicht die Schrauben zu lösen. Mir wurden dort Schrauber von Makita empfohlen.
Ich möchte aber nicht wechseln da ich einige Bosch Blau Geräte und Procore Akkus besitze. 
Vielleicht können mir hier ja einige Tipps und Erfahrungen weiter geben.
Den GDS 18V-1000 C PROFESSIONAL würde ich auch kaufen, der ist wohl überdimensioniert.

Viele Grüße
Big Ben

 
8 ANTWORTEN 8

bayern_3
Erfahrener 2
Der GDS 18V-300 ist ein sehr zuverlässiges und gutes Gerät mit welchem man im normalen KFZ Bereich bis hin zum Transporter fast alle Radschrauben gelöst bekommt. Wenn beim Mustang die Radschrauben mit 210NM angezogen werden so ist das Losbrechmoment um ein vielfaches höher und hier wird der GDS 18V-300 sicherlich an seine Grenzen stossen. 

Der GDS 18V-1000 C ist hier glaube ich die bessere Wahl. 
Abteilung "T"Raumschiff 2023 / Bergkgeschrey on Tour!

viertelelf
Spezialist 2
Beim GDS 1000C lassen sich mehrere Drehmomentstufen einstellen. Die kleinste liegt bei 350NM, also nur knapp über dem GDS 300.

ovi651
Erfahrener
Das der 300er nicht genügt, bei Radschrauben/Muttern, die das Kleinwagenanzugsmoment von 120Nm überschreiten, kann ich als langjähriger noch-Sprinter Schrauber bestätigen.

Alternativ kann ich der ”ollen” 650er ”HT” empfehlen, falls der zu einem passenden Gebrauchtpreis zu haben ist.
Für Radschrauben bis SW21 genügt der.

Allerdings sind die Preise für den 1050 HC samt L-Boxx schon doll und nur den würde ich empfehlen, samt langen Nüssen 17-19-21 plus einem ganzen Satz fürs Größere.
(Und fürs ganz vorsichtige Drehen von noch Kleinerem einen 1/2" Adapter).
Denn: Das Schlagwerk von dem Teil hat für 1/2" zu viel Wumms.

Und der Komfortgewinn durch die C-Versionen, wie im anderen Faden beschrieben, ist schlicht super.
Man lernt nie aus.

BigBen
Neuling
Danke für eure Antworten.
Der "Olle 650 HT" war mir zu teuer.
Es ist nach eueren Empfelungen der GDS18-1000C geworden.

ovi651
Erfahrener
650...
... daher auch das Falls, das Passend und das Gebraucht.

Wenn es, wie es Deine Anfangsfrage vermuten lässt, meist um Rad-Muttern/Schrauben geht, ist der 1/2-zöllige sicher die bessere Wahl, weil da bestimmt immer wieder Alufelgenzeug vor die Nüsse kommt und die entsprechenden 3/4" Nüsse meist nicht passen werden.

Werden die Schrauben größer und schwerer zgänglich, habe ich schon die letzten Tage über den 1050 C schätzen gelernt.
Aus einem recht unerwarteten Grund:
Es gibt 3/4" Kugelgelenke, die für die nötigen Drehmonente auch taugen.
Dagegen sind 1/2"-Kuglegelenke reinstes Spielzeug. Halten nicht und geben zu viele Verluste.
Beispiel Achsschenkel-Dämpferbein beim ollen NCV, aber auch beim NCV3:
Der kleinste Pressluftschrauber passt nicht und 1/2" Kuglegelenke spritzen gerne mal auseinander.
Und dann ging die Nerverei mit noch mehr Kriechöl, Schlüssel & Verlängerung wieder los.

Aber:
Keinen 1050er kaufen um geplant einen 1/2"-Adapter zu gebrauchen.
Der richtige Wumms geht verloren und die 10xx C sind einfach zu preiswert.
Hab' das mit den Preisen just real getestet. 🙂
(Ja, mein 650er hat nun einen passenden Gebrauchtpreis...)



 
Man lernt nie aus.

haifisch18
Power User 4
Das der 300er Radschrauben und Muttern jenseits der 120Nm Anzugsdrehmoment nicht aufbekommt, liegt dann am schlechten technischen Zustand eurer Schrauben. Sowohl Astra (140Nm, Stehbolzen mit Radmuttern) als auch Passat B8 (ebenfalls 140Nm, aber mit Radschrauben) lassen sich hier halbjährlich ohne Probleme wechseln. Man muss die Gewinde halt ein wenig sauber halten. 
Maria, Maria, i like it laut!

ovi651
Erfahrener
 
erstellt von haifisch18 am 23.10.2021, 20:32 Uhr
 Sowohl Astra (140Nm, Stehbolzen mit Radmuttern) als auch Passat B8 (ebenfalls 140Nm, aber mit Radschrauben) lassen sich hier halbjährlich ohne Probleme wechseln. Man muss die Gewinde halt ein wenig sauber halten. 

Ja, das sind solch Idealfälle von Kleinkram, die locker klappen.
Das mit dem MUSS, is-nun'ma das Problem.

Elektrische Alukleinwagen mit 175Nm.
Alusprinter mit 180Nm.
Stahlsprinter mit 240Nm.
BigBens 210Nm am Pferd von der anderen US-Autofirma, die noch nicht Pleite ging.
Supersalzwinter 2012-2013.
Ganzjahrerseifen, die 3 Jahre sitzen.

Aber auch, wenn die nur 1 Jahr sitzen und dann schön brav die Bremse gereinigt wird, hat(te) mein 650er oft genug so lange zu schlagen um an Tim zu denken.
”Mehr Power”
Man lernt nie aus.

ovi651
Erfahrener
Allgemeine, zusäztliche Infos.
Lernte ich die letzten Tage bei Kaffeepausen.

Wenn mit recht hoher Frequenz auf elastische Massen geschlagen wird, passiren wohl komplizierte Dinge.

Hier ist zu sehen, und in den Kommentaren zu lesen, wie der 300er bei Einigen super funktioniert und bei Einigen nicht.

Ein Kommentar bringt auf den Punkt, was mich auch schon an anderer, gleich folgender Stelle wunderte:
 

It seems that bolt size and socket size greatly affects the torque in practice. It's even a considerable difference between a 17mm socket and a 19mm socket. Tightening torque for 17mm was about 100Nm, while for 19mm it was 150Nm. When we bumped up the socket to a 32mm, we maxed out our torque wrench at 300Nm tightening torque. No issues opening a bolt tightened to 300Nm either. So it seems that the GDS18v-300 is doing what it's supposed to, it's just that the power highy depends on the size of the bolt.


Dieser Tester macht besagte verwunderliche Entdeckung:
Der GDX erzeugt mit der, für die Leistung dieser Maschine vergleichsweise riesigen Nuss, mit dem 1/4"-Sechkant zu 1/2"-Vierkant-Adapter ein größeres Moment als mit der direkt aufgesteckten Nuss. (!)

Auch an anderer Stelle ist dort getestet das schwerere Nüsse gleicher SW meist größere max. Momente möglich machen.

Daraus gezogener Tipp:
Schafft's das Schlagdings nicht, eine schwerere Nuss versuchen.

Zu mir sind just lange 1/2"-Nüsse unterwegs und ich werde diese bald, aus reinem Intersse, mit meinen normalen vergleichen.
Man lernt nie aus.