Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Akkugeräte im Winter

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Im letzten Winter waren es maximal -3-5° unter Null, da hab ich alles im Auto belassen, es funktionierte alles gut.
Normal steigt so bischen Frost nicht ins Auto wenn es in der Werkstatt steht und auf dem Bau finden sich meist auch geschützte Lade-Plätzchen.
(Von der BG mit deren 21° warmen Sozialräumen rede ich jetzt aber nicht, ich meine die Realität)
Für die kommende Nacht ist aber -8° angesagt, ich hab die Akkus derweil mit ins Haus genommen, sicher ist sicher, oder übertrieben?
Auf der Baustelle kann ich die Akkus drinnen lagern und laden, da sind Plusgrade drin.
Wie geht ihr damit um?
Gruss Willy
 
7 ANTWORTEN 7

sinus50
Moderator
Moderator
Hallo Willy, schön von Dir zu hören.-)
Sturmtief "Axel" gut überstanden?

Ich mache das mit den Akkus ähnlich wie Du; bei Temperaturen um 0 C wird situativ entschieden.
Bei den Winterbaustellen auf der Berghütte werden Akkus und Maschinen nachts "warm" gelagert.

Gruß
sinus50

wuppwop
Power User 2
Tach Willy,

Ich sehe das etwas entspannter, nach Aussage von Bosch wird es für Li-Akkus erst ab - 22° gefährlich, da bei den Temperaturen das Elektrolyt in den Akkus einfriert.

Ansonsten machen Minusgrade bis dahin den Akkus nichts aus.
Ich hätte eher Angst die Akkus im Sommer im Auto zu lassen, den Hitze ist der größere Feind der Li-Akkus.

Gruß WW
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

leopard1a
Aktives Mitglied 3
Gude;

hier mal ein Video



Gruß Leo

sireagle
Power User 4
Wenn es deutlich unter 0°C geht hole ich meine Akku´s definitiv auch ins Haus.
Ich dehe das so, ich bekomme von Bosch 24-Monate Garantie auf meine Akku´s vorausgesetzt ich verwende diese sachgerecht und ich will mit gutem Gewissen sagen können das ich das getan habe, wenn der Garantiefall für mich mal eintreten sollte.
Ich sehe da aber auch kein Problem, das ist nur ein kleiner Aufwand und sichert mir auch das meine Akku´s betriebsbereit sind wenn ich sie brauche.

Gruß
Sascha
 
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Im Video fehlt was, das laden, was nützt es uns wenn wir nicht laden können, der Lader wird ganz sicher rot blinken.
Bei Bosch weiss ich vom letzten Winter das Minus 3 Grad noch geht, bei Makita aber schon nicht mehr.
Bei Metabo war früher bei Frost auch Schluss, wie es heute ist weiss ich nicht.
Die ganz alten Boschs (NC) konnten damals noch bei -10° geladen werden, das ging alles, war ärgerlich weil wir WOLLTEN nach HAUSE!!!!
Bosch gibt heute Lagertemperaturen von -20° an und Arbeitstemeperaturen von mind.0°.
Wenn der Akkus am Morgen mit +20° an den Start geht dauert es sicher recht was lange ehe er auf die 0° runterkühlt, er wird ja auch benutzt und dabei heizt er ja auch wieder nach, so die Grundidee dabei.
Ich wollte jetzt auch nichts provozieren, meine Akkus haben ebenfalls noch Garantie und möchte genau wie Sascha keinen Erklärungsnotstand haben falls einer kaputt ist.
Bei Sommerhitze achte ich drauf das die Lader im Schatten sind und die Maschinen nicht lange in praller Sonne verweilen, macht aber auch kaum jemand was ich so gesehen habe, aber ich muss selber kaufen wenn kaputt,  daher auch die Vorsicht.
Nächste Woche kommt ein Kollege mit Hitachi und Makita die ausschliesslich im Auto verweilen und das Auto steht draussen, falls dann noch Frost ist bin ich gespannt wie er klarkommt...vermutlich rennt er wieder hin und her weil seine Akkus immer leer sind (:)  um dann doch das Kabel auszurollen....
.
Kleiner Abschweif:
Ich bekam grad eben Bauhaus Newsletter auf den Rechner, mit allen erdenklichen Wintergeräten die man jetzt die Tage dringend bräuchte, da fragte Mutti warum Bosch mir keine Newsletter schickt wegen gedämmter L-Boxx für die Akkus (:)
.
Gruss Willy






 

Stefan_K
Treuer Fan

Hallo zusammen,


hier mal ein paar Tipps & Tricks rund um Akkus von Bosch.

Überprüft habe ich die Werte allerdings noch nicht.  ;o)


Schöne Grüße!
 

Stefan_K
Treuer Fan

Habe gerade nochmal aus Interesse nach den Daten der Thermo-LBoxx
(nicht mit Bosch-Lable zu erhalten) geschaut:

# # #

Isolierwerte:
Die Innentemperatur der L-BOXX fällt bei einer Start-Temperatur von 20°C und einer
Umgebungstemperatur von -10° über 10 Stunden hinweg nicht unter 0°C.
(Bei gefüllter BOXX)

Material:
Die Thermo-Einlage besteht aus gut isolierendem EPP (Expanded Polypropylene)

# # #

Um die Akkus dadrin richtig gut zu lagern, bräuchte man mal eine Temperaturkurve,
wie die schnell die Temperatur sinkt. Könnte auch ein Schuß in den Ofen sein.

Schön ist auf jeden Fall dieser - ganz wichtige - Hinweis:

# # #

Natürlich freut sich auch jeder Monteur oder Servicetechniker über eine frische Brotzeit und kühle Getränke.

# # #


🐵