Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Die neuen 12V Akkus! (6.0AH und 3.0AH)

lummy87
Aktives Mitglied 3
Wie im neuen englischsprachigen Prospekt "Its in your Hands" zu sehen erwarten uns neue Akkus für das 12V System.

Im Prospekt finden sich neben den bisher bekannten Modellen auch Akkus mit 3.0 AH (kleine Version wie 2,5AH), 6AH (gleiche Form wie 4AH, wirkt im Prospekt größer) und ein 2,5AH Wireless Charging Modell welches in etwa die gleiche Größe hat wie das 4AH Modell.

Neue Ladegeräte sind nicht bis jetzt nicht zu sehen oder zu finden. Weitere Informationen zu den neuen Akkus findent man im Netz bisher nicht.

Ich bin für meinen Teil sehr gespannt wann Bosch die neuen Akkus ankündigt und ob sich im Bereich der Ladegeräte noch etwas tut. Das AL 1130CV/1230CV dürfte etwas mehr als 2 Stunden brauchen um den 6AH Akku zu füllen.

Vielleicht findet sich ja ein netter Mitarbeiter aus dem Bosch Professional Team und sagt uns wann die Neuheiten beim freundlichen zu bekommen sind.


Grüße

Lummy
12565454.jpg
57 ANTWORTEN 57

higw65
Power User 4
Hier findest Du noch ein besseres Foto 🙂
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

lummy87
Aktives Mitglied 3
Danke 😄

lummy87
Aktives Mitglied 3
Es gibt Neuigkeiten, mehr oder weniger...

ich war heute beim örtlichen Bauhandel und habe kurz mit dem Mann aus der Bosch Abteilung gesprochen. (Sehr freundlich, kennt sich mit den Geräten aus, nicht immer auf dem neuesten Stand).

Er war ganz glücklich das ich ihm von den Neuerungen erzählt hab, wollte aber auch auf meine Empfehlung hin keine Blick hier ins Forum riskieren (Warum auch, er hat ja mich, so seine Antwort).

Nachdem ich ihm von den neuen Akkus erzählt habe kamen wir schnell auf den gleichen Nenner wie hier im Forum. Er hat aber trotzdem eine Mail an Bosch geschrieben mit der Frage nach Verfügbarkeit.

Hier die Antwort:

Hallo Herr Lammert,
 
hier erstmal die Spärlichen Informationen. Ja… da kommt etwas auf uns zu aber was und in welchem Umfang  weiß noch keiner so genau. Wahrscheinlich Mitte 2017. Aber ein stärkeres Ladegerät wird es wahrscheinlich nicht geben, da die Akkus dann aktiv gekühlt werden müssten und sich dadurch der Preis immens nach oben bewegen würde. Außerdem wäre eine Kompatibilität zwischen normalen und gekühlten Akkus nicht gegeben. Ich hoffe Ihnen ein wenig weitergeholfen zu haben.


Es wäre dann noch abzuwarten ob auch neue L-Boxx Einlagen produziert werden. Zum einen könnte man diese dann an die 6AH Akkus anpassen und auf der anderen Seite vielleicht die qualität etwas verbessern.


Grüße

Lummy
 

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Ins Forum schauen?
Was bei Boschblau so los ist???
Im Lebe net...
Unseren " Fachleuten" hier drohen sicher auch 10 Jahre Haft wenn sie hier mal reinschauen...glaub ich zumimndest, das ist auf jeden Fall ein blaues...öhm,...rotes Tuch für die.
Naja, andersherum würde es deren noch heile blaue Boschwelt mit GST 135, GBH 2600 und GBA 18V 3ah..komplett zerstören.
Gruss Willy
 

wuppwop
Power User 2

Außerdem wäre eine Kompatibilität zwischen normalen und gekühlten Akkus nicht gegeben.


ähmm,wie soll man das jetzt verstehen?

wenn ein 6,0Ah Akku in einem 1130CV geladen wird passiert erst mal nichts besonderes.
Er wird warm und braucht 2 Stunden!!!! zum Laden.

wenn er jetzt in einem AL 1260 geladen wird würde er wärmer und müsste gekühlt werden, bräuchte aber nur eine Stunde.

Wenn jetzt ein 2,5er oder 3,0Ah geladen wird werden sie auch wärmer, werden aber auch durch die aktive Kühlung des Ladegerätes gekühlt, oder sehe ich das falsch?
Davon abgesehen gibt es intelligente  Ladeelektroniken, die erkennen können, welche Akkukapazität gerade im Ladeschacht steckt und den Ladestrom dementsprechend anpassen, das ist kein Hexenwerk und auch kein Ferrari mehr sondern gang und gebe.

Einen 6,0Ah würde ich mit dem GWS 12V-76 in einer Stunde im Dauerbetrieb leersaugen (ja,geht hab ich schon gemacht 45min mit 4,0Ah) und dann muss ich auf den zweiten 6,0Ah noch eine Stunde warten weil er noch 60 min braucht??

Ist das Praxisnah gedacht??

Gruß WW
 
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

sireagle
Power User 4
 
erstellt von lummy87 am 06.02.2017, 18:29 Uhr
Es gibt Neuigkeiten, mehr oder weniger...

[...]

Es wäre dann noch abzuwarten ob auch neue L-Boxx Einlagen produziert werden. Zum einen könnte man diese dann an die 6AH Akkus anpassen und auf der anderen Seite vielleicht die qualität etwas verbessern.


Grüße

Lummy
 

Hallo Lummy,

der 12V-6,0Ah Akku wird nicht größer werden als der bereits bekannte 4,0Ah-Akku, Deswegen auch die Aussage von von Bosch Gegenüber Deinem Lieferanten, das es wegen der Kompatibilität keine Akkus mit Coolpacktechnologie geben wird und kein stärkeres Ladegerät.
Dementsprechend muss seitens Bosch an den Einlagen nichts verändert werden, zumindest muss man nich von dem bisherigen Schema "F" abweichen, auch wenn das schon nicht immer optimal ist, aber das ist an anderer Stelle ein viel diskutiertes Thema.

Auf Anhieb fällt mir im Überigen direkt mal ein Gerät ein weswegen der 6,0Ah-Akku keine anderen Abmessungen haben darf, das wäre das GML 10,8V-LI was dann bald vielleicht GML 12V heißen könnte.

Gruß
Sascha
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Mit dem Kühlen hab ich das so verstanden das der Lader während des Ladens die Luft aus dem Lader durch den Akku drückt oder durchströmen lässt-
Einen geschlossener Akku kann so nicht gekühlt werden.
Man könnte aber die Zellentemperatur als Parameter nehmen und danach den Ladestrom bemessen, dann dauert das eben je nach Witterung (Sommer/Winter) verschieden lang.
Andere Hersteller haben doch auch geschlossene Akkupacks und laden ohne Luftstrom oder?
Gruss Willy
 

sireagle
Power User 4
@wuppwop und willy

wir lassen das mit dem Aufladen der Akkus einfach komplett sterben, ich finde das ist einfach zu zeitaufwendig und macht in Zeiten von Wirelesscharging auch einfach keinen Sinn mehr.
Zukünftig reicht es wenn wir ca. 15m bis zur nächsten Steckdose haben, wie das Youtube-Video unten zeigt.



Gruß
Sascha
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Wäre auch viel leichter als die schweren Akkus..(:) und billiger auch noch.
Ich hab schon immer davon geträumt das meine Maschinen von meiner "Sendestation" aus in sagen wir 10m Umkreis laufen, ohne Kabel, ohne Akku, durch meine Steckquarze auf meiner genehmigten Frequenz, so das niemand anders damit arbeiten kann.
Hat Tesla das nicht schon versucht gehabt?
Gruss Willy
 

Jens21
Erfahrener
 
erstellt von willyausdemnorden am 06.02.2017, 19:05 Uhr
Moin
Mit dem Kühlen hab ich das so verstanden das der Lader während des Ladens die Luft aus dem Lader durch den Akku drückt oder durchströmen lässt-
Einen geschlossener Akku kann so nicht gekühlt werden.
Man könnte aber die Zellentemperatur als Parameter nehmen und danach den Ladestrom bemessen, dann dauert das eben je nach Witterung (Sommer/Winter) verschieden lang.
Andere Hersteller haben doch auch geschlossene Akkupacks und laden ohne Luftstrom oder?
Gruss Willy
 
Klar kann man das, aber die höheren Temperaturen die entstehen schaden der Lebensdauer der Akkus.

Verstehe die Aufregung nicht so ganz. Außer dem GWS gibt es doch kein Gerät das den Akku schneller leer saugt als das Ladegerät ihn lädt. Wie ist die Temperatur des GWS wenn der Akku leer ist?
Einen GSR EC braucht man dann wahrscheinlich nie mehr laden und zumindest nur mal am Wochenende 🙂

Der glasfaserverstärke Kunststoff soll doch bestimmt die Probleme mit den abgebrochen Nasen lösen?

Gruß Jens
 

willyausdemnorden
Power User 4
Moin Jens
Daher meinte ich auch das man die Zellentemperatur überwachen müsse, jede einzelne Zelle im Pack.
Ich möchte auch wetten das man zb. heute oder morgen draussen mit vollen 6a laden könnte ohne das der Akku zu heiss wird, im Sommer ginge das dann NICHT oder vielleicht auch garnicht!!!
Das gibt auch wieder ein Problem für die Hersteller.
Zustimmen tue ich mit den Laufzeiten, den Dauerlaufzeiten der Akkugeräte, ich denke auch da sollte man dann überlegen ob man sich zwei Geräte holt und dann im Wechsel arbeitet.
Kaputt kriegt man nämlich alles wenn man will...
Gruss Willy

sireagle
Power User 4
 
erstellt von willyausdemnorden am 06.02.2017, 19:34 Uhr
Moin
Wäre auch viel leichter als die schweren Akkus..(:) und billiger auch noch.
Ich hab schon immer davon geträumt das meine Maschinen von meiner "Sendestation" aus in sagen wir 10m Umkreis laufen, ohne Kabel, ohne Akku, durch meine Steckquarze auf meiner genehmigten Frequenz, so das niemand anders damit arbeiten kann.
Hat Tesla das nicht schon versucht gehabt?
Gruss Willy
 

Also teilen willst Du Deinen Strom dann nicht... hmmm... ist das nicht etwas egoistisch?
Aber wie Du siehst hast Du einfach den falschen Beruf, wenn Du Handy-Akku-Stromverkäufer wärst könnstet Du jetzt so arbeiten.... 😉

Ich glaub ich geh jetzt besser offline bevor ich hier gesteinigt werde...;)

Gruß
Sascha
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Jens21
Erfahrener
Temperatur geregelt laden macht es aber wieder teurer.....
Klar sind nur kleine Beträge aber in der Summe.....
Jede Zelle einzeln müsste nicht überwacht werden, sie sollten sich alle ziemlich ähnlich verhalten.
Aber was will man ein robustes Akkusystem oder ein Rennpferd?
Ladegerät im Kühlschrank?

Jetzt wird ja nur abgeschaltet wenn zu warm, das ist viel einfacher zu realisieren als zu regeln.
Mit der Kühlung sind die Hersteller mit den Schiebeakkus im 12V Bereich besser dran. Aber diese Umstellung führt zu ganz anderen größeren Problemen.

Gruß Jens
 

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Gut, wenn alle Zellen im Pack ähnlich warm werden kann man eine als Referenzzelle nehmen.
Ladegerät im Kühlschrank/Wärmeschrank ist nicht sooo abwegig, bzw. kann sogar nötig werden, wie arbeiten die Boschnutzer in Südländern mit 35° Hitze ,wie arbeiten die Boschnutzer in Alaska oder Sibirien mit Dauerfrost?
Überall gibts Akkugeräte.
Es geht doch schon bei uns hier los, Sommertags muss ich die Akkus an kühlen Plätzen lagern-laden, im Winter muss ich die Akkus übernacht mit in die Wohnung nehmen.
Von daher wäre ein Akku-Lade-Klimaschrank schon eine Idee.
Gruss Willy




 

lummy87
Aktives Mitglied 3
@ Willi
Genau so ist es. Zitat: Was soll ich denn im Forum? Ich hab auch noch andere Baustellen und ausserdem hab ich ja dich, du kommst ja oft genug nach was neuem Fragen. Anderes Beispiel: Vor kurzem wusste der Mann als ich den GSR 10,8V 2-LI ausprobiert hab nicht mal des es auch einen GSR 10,8V-EC gibt... Da hab ich mich gefragt wo der Lebt!? Der hat nur die Bosch Abteilung unter sich, nichts anderes, aber Forum brauchen wir nicht.

@Sascha
Du hast Recht, der 6AH Akku wirkt auf dem Bild größer als der 4er, das liegt aber wahrscheinlich daran das der Grafiker bei der Skalierung geschlampt hat. Wenn man genau hinsieht erkennt man das die gesamte Abbildung des 6AH Akkus etwas größer ist als die 4er und nicht nur der untere Bereich wie ich anfangs vermutete.

An den Ladezeiten störe ich mich schon ein bischen. Mit der GWS ist der Akku wie WupWop schon sagte schneller leer als das der nächste voll ist. Da müsste man dann entweder noch andere Akkus parat haben oder noch nen dritten kaufen.

Eigentlich wollte ich mir für meine bisher 5 Geräte (GRO 10,8V-LI, GAS10,8V-LI, GWS 12-76, GML 10,8V-LI, GSR 10,8V 2-LI) noch 2 Akkus mit 4AH kaufen. Ich bin mir noch nicht schlüsig ob ich jetzt auf die 6er warte. Ein Akku ist immer im GML das heisst das sich bei mir grad 4 Geräte einen einzigen 2,5AH Akku teilen. Da muss also noch was nachkommen.

Gruß

Lummy

 

higw65
Power User 4
Schiebeakkus in 10,8/12V gab/gibt es auch bei Bosch. Nur nicht in Deutschland.

Aber die Antwort von Bosch passt zu den Vermutungen. Bei einer gewissen Kompaktheit muss man eben Kompromisse eingehen und sorry...1 Stunden mit dem GWS 10,8....äh 12V (nervige Umstellung) arbeiten? Da hole ich mir lieber gleich ein passendes Gerät...oder aber muss mehrere Akkus und Lader haben. <--Punkt

Einen 12V-Akku zu Kühlen ist nicht einfach. Es ist in der Konstruktion einfach nicht vorgesehen. Dafür ist er eben auch Kompakt. Daher wird es vermutlich da auch keine EneRacer geben.

@lummy
Nimm mal bitte den 2,5er W-C raus...der ist nicht neu

Gruß GW
 
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Kurz zu euren GWS, auch eine gute Kabel-GWS wird heiss wenn man sie stundenlang quält, da muss man sich halt mehrere kaufen und abwechseln, für den Dauerbetrieb sind die nicht gedacht und der Mann der sie so lange quält gibt auch irgendwann auf (:)
Gruss Willy

wuppwop
Power User 2

Wie ist die Temperatur des GWS wenn der Akku leer ist?

Warm aber nicht heiß...

Der glasfaserverstärke Kunststoff soll doch bestimmt die Probleme mit den abgebrochen Nasen lösen?

Wenn es denn faserverstärkt ist, aber es sieht jedenfalls so aus, wird das wohl der Grund sein.

Die Abwärme der Zellen beim Laden kann wie bei den 18V mit coolpack-Gehäusen über den Kunststoff abgeleitet werden, nur müssten die Akkus dafür aus mehreren Komponenten zusammengesetzt werden, wie die 18V.

Der Zellträger der Zellen im Gerät und am Fuß müsste aus dem speziellen HD-PE sein, die Flanken und der Kappenkörper mit den Rastnasen eben aus dem faserverstärktem Kunststoff.

Könnte evtl. SO aussehen
12567519.png12567523.png12567525.png12567527.png12567521.png12567517.png
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

wuppwop
Power User 2

1 Stunden mit dem GWS 10,8....äh 12V (nervige Umstellung) arbeiten? Da hole ich mir lieber gleich ein passendes Gerät...oder aber muss mehrere Akkus und Lader haben


Ein anderer GWS wäre wie mit Kanonen auf Spatzen schießen gewesen bei den Arbeiten die zu machen waren.
Und ich hatte auch mehrere Akkus, 2x 4,0Ah und 2x 2,5 und 2 Ladegeräte haben unterbrechungsfreis Arbeiten ermöglicht.

Ich frage mich nur wenn bei einem 6,0Ah kontinuierlich das maximum an Leistung entzogen wird, dann wird er sich auch stärker erwärmen, wo soll diese Wärme denn hin?

Deswegen finde ich es nicht falsch über einen 6,0Ah mit coolpack nachzudenken.

Gruß WW
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

Gelöschter Benutzer
Ehemaliges Mitglied
Hallo Leute,
zuallererst mal bin ich echt froh, dass es endlich größere Akkus im 12V Bereich gibt! Aber ich habe irgendwie immer noch nicht verstanden, warum man keine Gekühlten Ladegeräte bauen kann. Eine Elektronik, die Kühlung und Ladestrom regelt ist doch nun wirklich kein Hexenwerk. Und ein 6-Ah Akku mit coolpack wäre doch auch kein Problem, das würde ihn ja nicht weniger Abwärtskompatibel machen...
Wo kommt denn die Info mit der Glasfaserverstärkung her, hab ich da was überlesen? Aber auf jeden Fall vernünftig, ich habe auch schon mit dem GOP einen 4 Ah Akku geschrottet...
Gruß
Hendrik

wuppwop
Power User 2

Wo kommt denn die Info mit der Glasfaserverstärkung her, hab ich da was überlesen?

Bitte nicht falsch verstehen, das ist keine Info sondern nur eine "Vermutung" da die Kappen der Akkus die bei meinem und bei dem GSR 12V-15 FC eines weitern Forumsteilnehmers dabei waren, vom Material her anders aussehen als die Vorgänger.

Das Material sieht ein wenig so aus einige Glasfaserverstärkte Kunststoffe die ich kenne.
Ob das so ist kann nur Bob beantworten, wenn überhaupt....

Wie gesagt nur eine Vermutung!!!

Gruß WW
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

higw65
Power User 4
 
erstellt von ffwhendrik am 06.02.2017, 22:22 Uhr

Aber ich habe irgendwie immer noch nicht verstanden, warum man keine Gekühlten Ladegeräte bauen kann. Eine Elektronik, die Kühlung und Ladestrom regelt ist doch nun wirklich kein Hexenwerk. Und ein 6-Ah Akku mit coolpack wäre doch auch kein Problem, das würde ihn ja nicht weniger Abwärtskompatibel machen...
 
Es geht nicht um gekühlte Ladegeräte...sondern kühlende Ladegeräte. Eben welche die die Akkus aktiv kühlen. So wie es eben bei den größeren Akkus gemacht wird. Das geht aber bei den 12V aufgrund ihrer Konstruktion nicht. Die kann man nicht mal eben "durchlüften".

Gruß GW
 
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

mad_martn
Aktives Mitglied 2
Moin,

woraus die bestehen das müsste doch auf den Akkus eingeprägt sein, auf meinen 10,8V 4Ah ist es auf der Unterseite sowie oben zwischen den Kontakten: >PC+ABS< und das gleiche nur oben beim 2,5Ah

Gruß, Martin
>PA6-GF35<

wuppwop
Power User 2
steht das gleiche drauf, nur ob das auch für die Kappe gilt weiß ich nicht.
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

mad_martn
Aktives Mitglied 2
nach meiner Beobachtung sind die verwendeten Kunststoffe bei Bosch immer lesbar eingeprägt, und wenn die Kappe aus nem anderen Kunststoff ist dann würde ich dort eine andere Bezeichnung erwarten - oder vielleicht in der Form wie bei gummierten Gehäuseteilen zB >PA6-GF30&SEBS< glasfaservertärktes (30%) Polyamid 6 (Nylon) mit SEBS (Kratongummi)
>PA6-GF35<

wuppwop
Power User 2
So, ich habe jetzt mal einen alten und einen neuen 2,0Ah nebeneinander gelegt und abgelichtet.

Links der alte Akku, rechts der neue Akku.
Man kann deutlich den Unterschied im Material sehen.

Außen auf der Kappe ist keine Prägung zu sehen, wahrscheinlich ist die Prägung irgendwo innen.

Gruß WW
12568467.jpg
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

lummy87
Aktives Mitglied 3
Eine reine Frage nach Vermutungen, vielleicht kann das ja einer abschätzen. Was denkt ihr wo der UVP der neuen Akkus liegen wird?

Ich hatte zuerst überlegt auf die 6.0AH zu warten, tendiere aber jetzt doch zu zwei 4.0AH auf grund des geringeren Preises.

higw65
Power User 4
Sorry...die Glaskugel mit den Preisen ist grad zum Polieren ^^
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

bluefire
Spezialist
Meine Glaskugel ist auch gerade ausser Betieb aber wenn Du Dir mal die UVP des 4,0 Ah mit 88,- € ohne Steuer anschaust, wird die UVP des 6,0 Ah nicht darunter liegen. 

Gruß
bluefire
www.instagram.com/bluefiretools

wuppwop
Power User 2

aber wenn Du Dir mal die UVP des 4,0 Ah mit 88,- € ohne Steuer anschaust, wird die UVP des 6,0 Ah nicht darunter liegen. 

und wenn du bei GOOkel mal den Suchberiff "bosch 10,8V 4,0Ah" eingibst, zahlst du weit weniger als die Hälfte der 88€ inkl. Mwst für einen 4,0Ah.

Schon krass die Straßenpreise....


 
"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

higw65
Power User 4
Es geht um die von Bosch genanntne Preise...und nicht die Straßenpreise. Dass man den 4er auch deutlich unter 88,-€ bekommt...sollte wohl Jedem klar sein.

Aber da es nicht mal Listenpreise für den 6er gibt...sind Straßenpreise wohl noch weniger zu finden 😉

Gruß GW
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

lummy87
Aktives Mitglied 3
WuppWop es ist sogar nur ungefähr ein Drittel, deswegen tendiere ich dazu mal eben zu zuschlagen und nicht zu warten. Auf den Listenpreis des 6er bin ich trotzdem mal gespannt. Vielleicht gönn ich mir davon später noch einen.

christianreder
Aktives Mitglied 3
Würde einen 6Ah Akku begrüßen und auch kaufen. Allein für die DeciLed sehr empfehlenswert.
Instagram: gtestet

Olaf_Schultz
Spezialist
Also, der 6Ah wäre hier eher in der GKS (und den GWSen) zu finden. Aber für die Deciled  reicht doch auch locker mit 2Ah. Die kriegt hier im Sommerhalbjahr reichlich Betriebsstunden: Abends und morgend Nacktschneckensuchlampe. Trotzdem reicht der Akku da Monate. Oder was erledigst Du alles mit der Deciled?

Viele Grüße,
Olaf

christianreder
Aktives Mitglied 3
Die DeciLed hat eine Handlampe bei mir abgelöst. Das ewige Suchen nach einer Steckdose hat ein Ende auch das Glühlampen austauschen ( es war meistens eine 100W Glühlampe drin) ist vorbei. Sie ist vielfältig egal ob ich unter einer Küchenspüle mal Licht brauche beim Montieren  von einen Eckventiel oder Wasserhahns, bei der Fehlersuche im Elektrobereich. Überall da wo ich Licht benötige. Habe einen 4Ah Akku an der DeciLed und hält schon mal länger. Die ursprünglichen 2Ah Akkus hatte ich immer ein Akku im Lader. Mein Mitarbeiter will sie nicht mehr hergeben, das einzigste was ich von ihm bekomme ist ein leer Akku. 🙂 😉 Bin mit der DeciLed sehr sehr zufrieden.
Instagram: gtestet

higw65
Power User 4
4er Akkus an einer Deci sind mir zu klobig. Meist sind da 2er oder 2,5er drin und die Lampen sind immer im Einsatz wo "Flächenlicht" benötigt wird. Auch schon mal 2 Sück um keinen Schattenwurf zu haben. Grad beim Aufllegen von Patchfeldern, Spleißen von Glasfasern etc. ...da ist Licht und die kleine Deci perfekt. Auch durch die Lichtfarbe. Damit lassen sich auch die Fasern immer gut unterscheinden. Bei 24 Stück manchmal nicht so einfach.

Ansonsten habe ich immer meine Ultrafire in der Tasche. Da ist ein 18650er drin und die ist Top.


Gruß GW
12577980.jpg12577978.jpg12577982.jpg
Ich bin nur auf der Durchreise...und die Forensoftware sorgt für eine baldige Weiterreise...

christianreder
Aktives Mitglied 3
Die DeciLed mit einem 4Ah wird sehr kopflastig das stimmt und wurde von meinem Mitarbeiter auch gleich angekreidet aber das verschmerzt er da sie nicht mehr so "schnell" aus geht. Wer sie gerne mit 2Ah oder mit 2,5Ah betreibt gerne ich brauch leider die 4Ah und bin froh. 🙂 Dennoch würde ich die 3Ah und die 6Ah Akkus sehr begrüßen.
Instagram: gtestet

lummy87
Aktives Mitglied 3
Zur DeciLEd hab ich keinen Erfahrungswert weil "noch" keine vorhanden ist.

Allerdings sind heute meine 4AH Akkus angekommen. Mussten natürlich erstmal geladen werden und diese LAdezeit hab ich schon als Lang empfunden. Sowohl im AL1130CV und erst recht im AL1115CV. Der 6.0AH braucht ja dann nochmal deutlich länger.

Da das 1115CV von meinem GSR Mx2Drive stammt denke ich darüber nach mir das nächste 12V Gerät wieder als Set zu holen um auf ein zweites Ladegerät zugreifen zu können.


Gruß

Lummy

schma
Aktives Mitglied 2
@higw65

Respekt! Ich mag so aufgeräumte Racks! Von meinem Gefühl her scheint das aber aus der Mode gekommen zu sein 😞