Hilfe
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Bosch Nass- und Trockensauger GAS 35 H AFC universell einsetzbar?

rpp
Neuling 2
Hallo zusammen,

ich überlege den Bosch Nass- und Trockensauger GAS 35 H AFC zu kaufen. Wir sanieren gerade ein älteres Haus und ich möchte Mineralwollereste und evtl. auch etwas Asbestreste (5-6 Eternit-Platten liegen auf einem Schuppen) absaugen. Vor allem möchte ich den Sauger aber nutzen, um mit der Bosch GDE Absaughaube Putz- und Steinstaub von meinem Trennschleifer abzusaugen. Würde das funktionieren? Kann ich die Vliesbeutel auch in der H-Version des GAS 35er einsetzen? Oder ist das Quatsch?

Danke für eure Hilfe.
5 ANTWORTEN 5

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
(Übe..tippen..)
Herzliches Willkommen im Forum !
Der Sauger für H-Asbest das allein reicht nicht, siehe Bosch BDA.
Das "volle Programm" mit Asbest ist ein komplexes Thema.
Kurz um, einfach alle Reste gutwässern mit Schlauch, alles in BigBag mitsamt allen Materialien ABFAHREN LASSEN.
So teuer ist es nicht sooo.
Dann bist du den Müll los.
Für Saugen ist schwer Mineralfasern, Glaswolle, Reetmatten, Stroh, Heu usw.. ist ganz schwer zu saugen, ist immer verstopft.
Ein Besen ist bester, Maske, Overall, Handschuh..
Für alles andere wäre ein guter Boschsauger der Klasse.
Gruss Willy





 

rpp
Neuling 2
Moin Willy,

besten Dank für die Antwort. So werde ich es machen. Welche Klasse für den Boschsauger empfiehlst du dann für Putz- und Kalksandsteinstaub? Klasse L oder?

Viele Grüße

willyausdemnorden
Power User 4
Moin
Ich steige selbst nicht genau in die Klassen, was für wo?
Noch habe ich einen uralten Industriesauger der keine "Klasse" kannte, der NOCH erlaubt WAR und im Gewerbe gekauft wurde. (:).
Ein Sauger ist besser als nichts.
Soviel ich weiss sollte die M-Klasse für gewerblich erlaubt sein, ein kritischer Staub, in M.
Neuerdings H schon mehr erlaubt.
Wer die genauesten Klasse nachlesen kann ?
.
Im Altbau weiss keiner mehr genau was da alles dabei war, dieser Dreck, Zeugs.
Eichenholz schleifen soll gefährlich sein, Imprägniertes Holz von "früher", Lacken, Beschichtungszeugs, alte Bleimennige im Stahl usw..
Beim M-Klasse soll schon der gute Mittelwert sein,  einfacher L-Klasse Sauger eher kritisch.
Staub beim Bohren, Flexen usw. sollte ein guter Papiersack sein, für Feinstaub, zumindest mein alter Sauger.
Sicherer kennen die Experten?
​Gruss Willy

Pulsi
Aktives Mitglied 3
Hier ist eine Erläuterung der Klassen:

https://www.dguv.de/medien/ifa/de/pra/staubklassen/staubkl.pdf

https://www.bgbau.de/fileadmin/Gisbau/Niiewkamp_Welchen_Entstauber_braucht_die_Praxis.pdf
Alle sagten „Das geht nicht.“ Dann kam einer, der wusste das nicht und hat`s einfach gemacht.

rpp
Neuling 2
Vielen Dank euch beiden. Damit komme ich weiter. Frohe Ostern